Altstadt

Polizist auf Heimweg von Schläger-Duo verprügelt

München - Passanten haben in München einen Polizisten verprügelt. Der Beamte war privat unterwegs, als er von einem der Angreifer angepöbelt wurde - dann eskalierte die Situation.

Nach einem Besuch auf dem Oktoberfest hat sich ein Polizist am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr zu einer Diskothek in der Münchner Innenstadt aufgemacht. Der Beamte war privat unterwegs.

Als der 24-Jährige die Location wieder verließ, bemerkte er einen jungen Mann, der gegen eine Hauswand pinkelte. Zunächst beachtete der Polizist den Mann nicht - doch dann wurde er von dem 22 Jahre alten Münchner angepöbelt. Es folgte eine Rangelei, bei der beide Männer zu Boden gingen. Immer wieder schlug der 22-Jährige mit seinen Fäusten auf den Beamten ein.

Mittlerweile hatte der Angreifer Unterstützung von einem anderen Münchner bekommen. Auch der 23-Jährige attackierte das am Boden liegende Opfer und trat laut Polizei mehrmals mit voller Wucht auf den jungen Mann ein. Erst mehrere Passanten konnten die Schläger von ihrem Opfer wegziehen.

Zunächst konnte einer der Angreifer flüchten, er wurde aber später  ausfindig gemacht und festgenommen. Mittlerweile wurden die beiden Beschuldigten wieder entlassen. Der verletzte Polizist kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare