Beamtin war privat unterwegs

Polizistin erwischt Handy-Dieb in flagranti 

München - "Dumm gelaufen" hieß es für einen Handydieb am Montag in der Innenstadt. Der junge Mann wollte ein Ausstellungsstück mitgehen lassen - und wurde auf frischer Tat ertappt. 

Eine Münchner Kriminalbeamtin war privat am Montagvormittag in einem Handyladen in der Neuhauser Straße. Dort fiel ihr ein junger Mann auf, der ein Ausstellungshandy der neuesten Generation ausprobierte.

Der jungen Kunde hatte nicht bemerkt, dass die Polizeibeamtin direkt neben ihm gestanden war und ihn beobachtet hatte. Am Handy war eine Seilsicherung angebracht. Der Mann zog die Akkuabdeckung vom Gerät und riss die Seilsicherung ab, wodurch ein akustisches Signal ausgelöst wurde.

Der Dieb wollte zunächst mit seiner Beute aus dem Laden flüchten, wurde jedoch von der Polizistin angesprochen, die sich mit ihrem Dienstausweis zu erkennen gab. Der junge Mann erschrak so sehr, dass er sogar die Hände hob.

Er wurde vorläufig festgenommen und einer eintreffenden Polizeistreife übergeben, die ihn in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München brachte. Bei seiner Vernehmung durch die Kriminalbeamtin, gab der aus Rumänien stammende 23-jährige Mann den versuchten Diebstahl zu. Mit dem Verkauf des Handys wollte er seine Weiterreise nach Italien finanzieren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare