Wahnsinn hinterm Steuer mitten in München

Promille-Fahrer fährt Fußgänger über den Haufen und gibt dann Vollgas 

+
Der Audi des 32-Jährigen erfasste in der Münchner Altstadt erst einen Fußgänger und prallte dann gegen mehrere Hindernisse.

Bei einer Irrfahrt durch München verletzte ein stark alkoholisierter Audi-Fahrer am Samstagmorgen einen Fußgänger schwer. Danach wollte der Mann mit seinem Wagen flüchten, prallte jedoch gegen mehrere Hindernisse.

München - Der 32-jährige Münchner fuhr mit seinem Auto auf dem Altstadtring Richtung Corneliusstraße, als es am Samstag gegen 4.05 Uhr zum ersten einer ganze Reihe von Unfällen kam, die der betrunkene Pkw-Lenker verursachte. Offensichtlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung geriet der 32-Jährige mit seinem Auto zu weit nach rechts und erfasste dort einen 48-jährigen Mann, der mit vier anderen Personen am Gehweg stand, so die Polizei.

Der 48-Jährige wurde dadurch auf den Gehweg geschleudert und musste schwer verletzt mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Die Wahnsinns-Fahrt des  betrunkenen Audi-Fahrers war damit aber noch lange nicht zu Ende. Der Unfallverursacher blieb nicht stehen, sondern gab Gas. Er fuhr die Blumenstraße weiter. An der scharfen Kurve nach rechts in die Frauenstraße fuhr der 32-Jährige im weiteren Verlauf geradeaus in den Viktualienmarkt ein. Dort erfasste sein Auto dann zuerst frontal einen Baum und prallte anschließend gegen einen Betonpoller, berichtet die Polizei. Der Poller schob das Fahrzeug beiseite, welches dann anschließend noch einen Lichtmast touchierte, bevor es zum Stehen kam.

Passanten konnten den 32-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Da der Mann erheblich alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Er selbst wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 26.000 Euro.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner erhält 400-Euro-Strafzettel - vier Jahre nach Kroatien-Urlaub
Münchner erhält 400-Euro-Strafzettel - vier Jahre nach Kroatien-Urlaub
Kommt heute das Diesel-Fahrverbot? Das sind die wichtigsten Punkte für München
Kommt heute das Diesel-Fahrverbot? Das sind die wichtigsten Punkte für München
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt

Kommentare