Altstadt-Lehel

Randalierer bricht Münchner Polizisten die Nase

+
Völlig unvermittelt schlug ein norwegischer Tourist einem Münchner Polizisten ins Gesicht.

München - Nachdem er einen Obdachlosen belästigt hatte, brach ein 21-Jähriger Norweger in der anschließenden Kontrolle einem Polizisten die Nase.

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde die Polizei wegen eines Randalierers in die Münchner Altstadt gerufen. In der Nähe des Isartors hatte ein angetrunkener 21-jähriger Norweger einen Obdachlosen belästigt und angepöbelt. 

Tourist schlägt zu

Während die Polizei die Papiere des Touristen kontrollieren wollte, schlug der Norweger aus heiterem Himmel einem der Beamten ins Gesicht. Der Schlag traf den 26-Jährigen Streifenbeamten mit so einer Wucht, dass dessen Nasenbein gebrochen wurde und er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste.
Der alkoholisierte Norweger wurde festgenommen und muss sich jetzt wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.

rs

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare