Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr

Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr

Zeugen gesucht

Frau trieb leblos in der Isar - wer ist sie?

+
Ein Notarzt bringt die Seniorin ins Krankenhaus.

München - Spaziergänger machten am Donnerstag eine furchtbare Entdeckung: Ein Frau trieb wie tot in der Isar - nahe der Praterinsel. Sie ist nun gestorben.

Die Spaziergänger hatten umgehend die Feuerwehr München alarmiert. Diese schildert den Vorfall so: Noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen, versuchte ein Polizist den leblosen Körper aus der Isar zu ziehen. Da dieser aber in der Mitte des Flusses trieb, konnte er ihn nicht erreichen. Einem Feuerwehrmann gelang es schließlich - mit Überlebensanzug und Leine ausgerüstet - die rund 60-jährige Frau zu retten.

Am Ufer begannen die Retter mit dem Notarzt sofort die Wiederbelebung - erfolgreich. Kurz darauf konnte die Frau zur weiteren Behandlung auf die Intensivstation eines Krankenhauses gefahren werden. Mittlerweile ist sie gestorben.

Ihre Identität und die Frage, wie sie in die Isar geraten war, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Auf Höhe der Praterinsel wurde die Frau aus der Isar gerettet.

Die Frau ist ca. 65-75 Jahre alt, ca. 160 cm groß, ca. 75 kg schwer, hat braune Augen und keine Schneidezähne im Unterkiefer;. Sie trug eine schwarze Jeans, ein weißes Unterhemd,  ein blaues T-Shirt eome schwarze Stickjacke und rote Strickjacke sowie Filzpantoffeln der Größe 37 mit schwarz-grünen Applikationen und einen schwarzen Haarreif.

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall und zur Identität der Frau geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion