Seine Kräfte verließen ihn

Rollstuhlfahrer stürzt Rolltreppe hinunter

+
Ein Mann ist am Marienplatz in München eine Rolltrepper heruntergestürzt.

München - Ein 78-jähriger Mann ist mit seinem Rollstuhl gestürzt, als er versucht hat, am Marienplatz in München eine Rolltreppe zu benutzen. Er hatte keine Kraft mehr und fiel rückwärts hinunter.

Am Donnerstagnachmittag wollte ein 78-jähriger Rentner mit seinem Rollstuhl eine Rolltreppe von der Oberfläche des Marienplatzes in das Zwischengeschoss benutzen. Dafür fuhr er rückwärts auf die Rolltreppe und griff mit seinen beiden Händen auf das Gummilaufband. Auf halber Strecke der Rolltreppe verließen ihn aber seine Kräfte und er konnte sich nicht mehr festhalten. Daraufhin stürzte er mit seinem Rollstuhl rückwärts die Rolltreppe hinab. Bei dem Sturz verletzte er sich leicht (Kopfplatzwunde). Er wurde mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare