Frau wird schwer verletzt

Rollstuhlfahrerin unter Transporter eingeklemmt

München - Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Rollstuhlfahrerin (82) aus München unter einem Transporter eingeklemmt. Sie kam mit schweren Verletzungen in eine Münchner Klinik.

Im Kreuzungsbereich von Herzogspitalstraße und Sonnenstraße ereignete sich am Mittwochnachmittag ein folgenschwerer Unfall. Eine 82-jährige Frau in einem Elektrorollstuhl wurde dabei von einem Renault erfasst, vom rechten Vorderreifen des Pkw überrollt und unter diesem eingeklemmt. Passanten alarmierten umgehend die Rettungskräfte. 

Die Feuerwehr musste zur Befreiung des Unfallopfers den Transporter mit Lufthebekissen anheben. Um die Frau komplett zu befreien, wurde ebenfalls der Elektrorollstuhl mit einer Rettungsschere demontiert. Die schwer verletzte 82-Jährige wurde vom Notarztteam Schwabing und der Besatzung eines Rettungswagens einer Hilfsorganisation an der Einsatzstelle erstversorgt und umgehend in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Sie zog sich offene Frakturen an beiden Beinen zu. Nach Angaben der behandelnden Ärzte ist ihr Zustand derzeit stabil. Die beiden Insassen des Transporters wurden vom Kriseninterventionsteam an der Einsatzstelle betreut. 

Während der Rettungsarbeiten war der Kreuzungsbereich komplett gesperrt. Zur genauen Klärung des Unfallherganges ermittelt die Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion