Kranke Scheinakazie gefällt

Schädlinge! Baumsterben am Viktualienmarkt

+
Blattläuse machen den Bäumen am Viktualienmarkt schwer zu schaffen.

München - Was wäre der Viktualienmarkt ohne seine wunderschönen Schattenspender? Doch in den Scheinakazien machen sich Schädlinge breit. Wieder musste ein kranker Baum gefällt werden.

Große grüne Wolken aus Blättern sorgen dafür, dass Münchens Schmankerlparadies so gemütlich ausschaut, wie es die Welt kennt – und an heißen Tagen die Luft kühlt und reinigt.

Doch in den großen Scheinakazien haben es sich auch kleine Viecherl gemütlich gemacht, für die der Saft der Bäume eine leckere Nahrung ist: Blattläuse, die immer öfter in ein kühles Bier purzeln oder auf den frischen Almkäse, den sich die Viktualienmarkt-Gäste gerade erstanden haben. Voriges Jahr versuchte es die Feuerwehr, die Läuse mit kalten Duschen zu vertreiben – vergeblich. Ein Baum in der Mitte des Marktes musste gefällt werden. Und das Kommunalreferat verkündete gar, dass alle Bäume weg müssten – und durch neue ersetzt würden, die freilich recht mager ausfallen würden.

Nun zeugt ein kahler, kümmerlicher Baumstumpf an der Frauenstraße vom nächsten Baumtod: Eine 30 Jahre alte Scheinakazie mit 30 Zentimetern Baumdurchmesser sei so krank gewesen, dass sie umzukippen drohte, so das Baureferat. Der Baum fiel am 7. August im frühen Morgenrot. Im Herbst soll ein junger Baum gepflanzt werden. Vom kompletten Austausch der Viktualienmarkt-Bäume, der voriges Jahr noch verkündet wurde, wollte das zuständige Kommunalreferat am Mittwoch übrigens nichts mehr wissen. Schön wäre es!

Johannes Welte

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare