Lockere Gehwegplatten

„Schandfleck“ Theatinerstraße: Bayernpartei will sofortige Ausbesserung

+
Stolperfallen wie diese können nicht nur älteren Menschen gefährlich werden.

Lockere Gehwegplatten in der Theatinerstraße sind schon für einige Passanten zur Stolperfalle geworden. Nicht nur für ältere Menschen seien sie eine Gefahr, findet die Bayernpartei und will das schnell ändern.

Die Stadtratsfraktion der Bayernpartei sorgt sich um Fußgänger – und fordert die sofortige Ausbesserung lockerer Gehwegplatten in der Theatinerstraße. Bereits mehrfach seien Passanten über die „windschiefen“ und teilweise gebrochenen Platten und Kopfsteinpflaster gestolpert und hingefallen. Insbesondere für ältere Menschen stellten die Stolperfallen eine Gefahr dar. „Die Landeshauptstadt hat eine Verkehrswege-Sicherungspflicht, der sie an dieser Stelle offenbar nicht nachkommt“, heißt es in dem Stadtratsantrag der Partei.

Zwar werden in der Theatinerstraße gerade Fernkälte-Rohre verlegt und die Gehwegplatten nach Abschluss der Bauarbeiten neu verlegt, dennoch verlangt die Partei, nicht bis zur Fertigstellung der Fernkälte-Leitungen abzuwarten, sondern sofort „mit einem Provisorium“ dafür zu sorgen, dass nicht noch mehr Unfälle passierten.

Die Theatinerstraße, eine prominente, belebte und von vielen Touristen besuchte Fußgängerzone, sei in ihrem derzeitigen Zustand gar ein „Schandfleck“ in der Stadt, der Bodenbelag ein „akutes Sicherheitsrisiko“.

Außerdem fordert die Partei, an vergleichbaren Stellen in der Stadt, die in „ebenso miserablem Zustand“ seien, genauso zu verfahren.

bst

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn München: Probleme bei der S2
S-Bahn München: Probleme bei der S2
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare