Sie attackierten ihre Opfer massiv

Schlägerei vor Disko: Brüder sitzen danach in Haft

+
Vor dem Eingang der Disco Ruby an der Neuhauser Straße kam es zur Schlägerei Foto:fkn

München - Der Grund für den Streit ist nicht klar, aber das hielt mehrere junge Männer dennoch nicht davon ab, sich am frühen Dienstagmorgen vor einer Disko massiv zu prügeln. Zwei Brüder saßen danach in Haft.

Blutige Schlägerei am Dreikönigstag: Vor der Diskothek Ruby in der Fußgängerzone kam es am frühen Dienstagmorgen zu einer wüsten Auseinandersetzung. Vor dem Eingang gerieten zwei serbische Brüder (19 und 20) mit zwei weiteren Nachtschwärmern (beide 21) aneinander. Die Bilanz: böse Gesichtsverletzungen. Die Prügel-Brüder landeten in U-Haft.

Der Auslöser für die Schlägerei ist nicht klar. Jedenfalls kam es gegen 4.30 Uhr, wohl beim Verlassen des Clubs, zunächst zu einem Streit zwischen einem späteren Opfer und einem Unbekannten.

In diesen Streit mischten sich die Brüder ein. Die jungen Männer prügelten dann auf den 21-Jährigen aus München und seinen gleichaltrigen Begleiter aus Starnberg ein. Trotz Schlichtungsversuchen eines Zeugen ging die Schlägerei weiter. Dabei schlugen und traten die Schläger besonders auf den Starnberger Angestellten ein.

Einer der Brüder griff zudem nach einer herumliegenden Alu-Leiste und drosch damit auf den Oberkörper des Angestellten ein. Erst der Polizei gelang es schließlich, der Schlägerei ein Ende zu bereiten. Die Beamten nahmen die Brüder fest. Der unbekannte Mann, der am Anfang ebenfalls beteiligt war, floh.

Die Prügel-Opfer kamen mit Platzwunden am Kopf ins Krankenhaus. Die serbischen Brüder, bei denen es sich um Intensivtäter handelt, wurden dem Richter vorgeführt. Sie wanderten wegen Wiederholungsgefahr in U-Haft.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare