Aufstand gegen neue Pläne

Schrannenhalle: Kommt jetzt ein Luxus-Edeka?

+
Zieht bald ein Luxus-Supermarkt in die Schrannenhalle?

München - Schon bald könnte in die Schrannenhalle ein Luxus-Supermarkt von Edeka einziehen - sehr zum Ärger von Kunden und den Marktleuten von nebenan.

Wird die Schrannenhalle schon wieder umgebaut? Bald soll hier ein Luxus-Supermarkt von Edeka einziehen – fast auf der ganzen Fläche! Laut tz-Informationen werden Pläne für ein derartiges Vorhaben geprüft. Schrannenhallen-Chef Hans Hammer hält sich gegenüber der tz bedeckt: „Das sind Gerüchte, und an denen wollen wir uns nicht beteiligen. Wir sind mit der Schrannenhalle zufrieden – vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit.“ OB Christian Ude (SPD) wird etwas konkreter: „Ich kenne bislang nur erste Überlegungen, die noch überarbeitet werden sollten.“

Bislang waren die Konzepte der Schrannenhalle nicht immer von Erfolg gekrönt: Im September 2005 wurde der Neubau mit einem Mix aus Kunsthandwerk, Gastronomie und Kultur eröffnet. Das Projekt floppte, die Schranne wurde zur Pleitehalle. Am 13. Oktober 2011 folgte nach einem großen Umbau die Neueröffnung: Der neue Eigentümer Hammer verwandelte den Komplex in eine Markthalle mit Ständen, Lokalen und Kultur. Scheitert das jetzt auch, wäre es schon der dritte Versuch!

Eine Edel-Supermarkt im Herzen der Stadt – braucht’s das? Am Rund um den Viktualienmarkt brodelt nicht nur die Gerüchteküche. Was Marktleute, Bezirksausschuss und Kunden sagen:

Luxus-Edeka in der Schrannenhalle? Umfrage:

Christina Meyer, Isabel Steffens

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare