Brutaler Täter gesucht

Schreckenstat: Polizei sucht diesen brutalen Treter

+
Die Polizei sucht diesen Mann, der am 08.10.2015 einen 29-jährigen Münchner brutal zusammen geschlagen hat.

Altstadt - Ein unbekannter Täter prügelt vor dem „Sunshine Pub“ auf einen wehrlosen Betrunkenen ein. Eine Zeugin filmt den Vorfall - jetzt sucht die Polizei nach weiteren Zeugen.

Seine Stunden in Freiheit sind vermutlich gezählt: Nach einer brutalen Schlägerei am hellen Vormittag mitten auf der Müllerstraße fahndet die Münchner Polizei seit gestern mit Bildern nach dem unbekannten Täter. Die Aufnahmen gelangen einer geistesgegenwärtigen Zeugin, die erst die Polizei rief und dann mit ihrem Handy furchtbare Szenen filmte.

Der Vorfall liegt bereits vier Wochen zurück: Am Donnerstag, 8. Oktober, gerieten zwei Männer im „Sunshine Pub“ im Glockenbachviertel in einen Streit, der sich um 10.40 Uhr vor das Lokal auf die Müllerstraße verlagerte. Die Auseinandersetzung geriet bald derart außer Kontrolle, dass den Augenzeugen Angst und Bange wurde. Zunächst verpasste das spätere Opfer – ein Kaufmann (29) – dem Kontrahenten einen Faustschlag. Der Getroffene schlug zurück, beide landeten auf dem Boden. Am Ende saß der Unbekannte auf dem Opfer und prügelte wie von Sinnen auf den Kopf des Kaufmanns ein.

Doch damit nicht genug: Dann nahm er den Kopf in beide Hände und schlug ihn mehrfach kräftig auf den Boden. Die Frau filmte, wie der etwa 25 bis 30 Jahre Mann (dunkle, lichte Haare, Geheimratsecken, mit einem blauen Eastpak-Rucksack aus Jeansstoff) den Wehrlosen, der 1,6 Promille im Blut hatte und damit ziemlich alkoholisiert war, in den Schwitzkasten nahm. Zu dem Zeitpunkt war der 29-Jährige bereits bewusstlos und blutete stark. Trotzdem trat der Täter dem regungslos am Boden liegenden Mann mit Anlauf zweimal ins Gesicht. Erst dann ließ der Schläger von seinem Opfer ab und flüchtete unerkannt.

Polizei sucht nach Hinweisen zur Tat

Unter anderen Umständen ein glatter Mordversuch. Weil der 29-Jährige die Misshandlungen aber erstaunlicherweise ohne schwerere Verletzungen überstand (die Ärzte diagnostizierten Prellungen im Gesicht, Schürfwunden, Gehirnerschütterung), wird gegen den Schläger nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Aus dem Handy-Video der Zeugin hat die Polizei die oben gezeigten Fotos des Täters für die Fahndung gewonnen. Hinweise zur Identität des Schlägers an die Polizei (Kommissariat 24) unter der Telefonnummer 089/2910-0.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare