Sendlinger Straße bald komplett Fußgängerzone

Die neue Flaniermeile: Das sagen die Münchner

+
Noch sehen wir in der Sendlinger Straße jede Menge Autos – das soll aber schon bald Vergangenheit sein …

München - Flanieren auf Probe: Die Sendlinger Straße soll komplett zur Fußgängerzone werden. Spazieren vom Marienplatz zum Sendlinger Tor – ohne Autos und Radler. Wir haben uns umgehört.

Das gilt zunächst mal für ein Jahr. Versuchsstart ist noch im Herbst, der Stadtrat muss das noch absegnen.

Bislang begann die Fußgängerzone am Färbergraben und endete an der Hackenstraße. Nun soll sie bis zur Herzog-Wilhelm-Straße erweitert werden. Das sorgt nicht überall für Freude. Denn: Es fallen Parkplätze und Radlständer weg, Parkscheinautomaten ebenso. Lieferlaster dürfen zu festen Zeiten rein. Die blauen Parkmarkierungen bleiben zunächst.

Rund 50 bis 60 Anwohner brauchen eine Zufahrtsgenehmigung, ansonsten ist dicht. Das gilt auch für die Schmid- und die Singlspielerstraße. Diese Seitenstraßen hat die Stadt mit ins Konzept aufgenommen, da sie sonst zur Sackgasse geworden wären – ohne Wendemöglichkeit am Ende.

Es gibt ein provisorisches Gestaltungskonzept, das Anwohnern und Gewerbetreibenden derzeit vorgestellt wird. Das regelt, wie die neuen Plätze in der Fußgängerzone aussehen werden, wo etwa Bäume (in Kübeln) hinkommen.

Ein Thema sind auch die Freischankflächen. Der Bezirksausschuss stemmt sich dagegen, dass die bestehenden erweitert werden. Die Stadt will das erst mal beobachten und gegebenenfalls auf sinnvolle Ergänzungen hin prüfen. Das Rathaus wird zudem zählen, wie sich der Verkehr während des Versuchs verändert. Nach etwa einem halben Jahr soll es eine weitere Info-Veranstaltung geben, bei der Ergebnisse und Erfahrungen vorgestellt werden. Gefällt das Konzept, wird aus dem Provisorium sofort ein Dauerzustand. Dann wird auch umgebaut, und die blauen Parkmarkierungen kommen weg. Wie finden die Leute die Pläne? Wir haben uns umgehört:

ska, ff, gb

Ladenbesitzer: Verlieren Kunden

Wir sind skeptisch. Seit 17 Jahren läuft das Geschäft gut. Bisher kamen die Kunden entlang des Bürgersteigs immer direkt an unserem Laden vorbei. Was aber, wenn die Sendlinger Straße zur Durchgangsstraße zum Marienplatz wird? Unser kleines Tea House kann da schnell mal übersehen werden …

Die Verkäufer vom Tea House

Radler: Ruhe ist am wichtigsten

Von mir aus kann alles weg – auch rund um den Viktualienmarkt wäre eine Fußgängerzone gut. Dort wohne ich nämlich. Die Ruhe für die Anwohner ist das Wichtigste. Ich habe auch kein Problem damit, mein Radl in Zukunft zu schieben.

Rolf Schröppel (73), Rentner, München

Anwohner: Eine Entlastung

Eine weitere Fußgängerzone würde die anderen überfüllten Zonen in der Stadt entlasten. Für mich würde sich nichts ändern. Ich habe auch kein Problem mit dem bisherigen Lärm. Wen’s stört, der soll doch nach Cham ziehen.

Peter Arnold (74), Pensionist, München

Autofahrer: Weniger Leute kommen

Heute fahre ich nur wegen unseres Baby mit dem Auto. Die Öffentlichen in München sind gut – man braucht das Auto nicht. Ich bin für eine autofreie Zone hier. Es werden aber weniger Leute kommen, wenn sie nicht mit dem Auto fahren können.

Thomas Heitele (34), Immobilienberater, München

Fußgängerin: Platz zum Spazieren

Eine Fußgängerzone in der Sendlinger Straße – das ist doch toll! Eine Bereicherung, nicht nur für die Atmosphäre, sondern auch für die Fußgänger. Das bedeutet: mehr Platz für einen ausgedehnten Spaziergang durch das schöne München, wo es immer viel Neues zu entdecken gibt.

Ulricke Wagner-Ries (68), Rentnerin vom ­Ammersee

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare