Schock-Botschaft für 1860: Aus für Stadionpläne in Riem

Schock-Botschaft für 1860: Aus für Stadionpläne in Riem

Am Sendlinger-Tor-Platz

Taxifahrer rammt Polizeiauto und haut ab

München - Obwohl er eigentlich genügend Platz auf der Straße gehabt haben müsste, hat ein Taxifahrer in der Nacht auf Samstag ein Polizeiauto am Sendlinger-Tor-Platz touchiert. Dann haute er ab.

Wie die Polizei mitteilt, parkte am Samstag gegen 2.40 Uhr ein Streifenwagen am Sendlinger-Tor-Platz während eines Einsatzes. Dabei stand das Fahrzeug mit der linken Hälfte auf einem der drei Fahrstreifen vor dem Anwesen mit der Hausnummer 10.

Das Standlicht, das Blaulicht und das Warnblinklicht waren eingeschaltet. Es war wenige Verkehr und die Autos konnte laut Polizei problemlos auf dem zweiten und dritten Fahrstreifen neben dem Polizeiauto vorbeifahren. Als ein Taxi mit einem bislang unbekannten Taxi-Fahrer schließlich an dem Streifenwagen vorbeifuhr, touchierte das Taxi den hinteren linken Stoßfänger des Streifenwagen, sodass dort ein Schaden von ca. 500 Euro entstand.

Der Taxifahrer fuhr jedoch weiter, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Ein Zeuge bemerkte diesen Vorfall und informierte die Polizeibeamten. Er gab auch an, dass sich in dem Taxi noch ein weiblicher Fahrgast auf dem Beifahrersitz befunden hatte.

Zeugenaufruf

Der weibliche Fahrgast im Taxi und alle weiteren Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare