Dreharbeiten zu "Snowden" in München

Diese Tür im Lehel wird zum Hollywood-Star

+
Die Tür der Bike Schmiede im Lehel wird zum Tor nach Hollywood.

München - Lehel goes Hollywood: Mitten in München dreht Regisseur Oliver Stone demnächst große Teile seines Films über Edward Snowden. Eine Holztüre spielt darin eine wichtige Rolle. Die tz verrät erste Details:

Das Lehel im Ausnahmezustand! Hollywood-Regisseur Oliver Stone (69, Platoon) dreht zu großen Teilen in München seinen Film über Edward Snowden, der mit seinen Enthüllungen die NSA-Affäre auslöste. Es sei ein „absolut closed Set“, heißt es von der Produktionsfirma. Streng geheim! Wir verraten Ihnen dennoch einige Details.

Die Tür gehört zu diesem Haus in der St. Anna-Straße.

Zum Beispiel, dass in der St.-Anna-Straße gedreht wird. Die schöne Holztüre auf Hausnummer 18, die zur „Bike Schmiede“ führt, wird bei den Dreharbeiten zur Tür in eine Gaststätte. Neben der Bike Schmiede befindet sich das Restaurant Gandl. Dessen Geschäftsführerin Corinna Hermann freut sich schon auf die Traumfabrik: „Bei uns wurde ja schon häufiger gedreht – etwa Werbefilme oder für den Tatort –, aber Hollywood gab’s noch nie!“

Am Drehtag werden alle Geschäfte rund um Hausnummer 18 schließen

Corinna Hermann (Gandl).

Ganz unvorbereitet trifft es die Läden im Lehel nicht. Der Inhaber des Gandl, Alexander Lutz, verrät der tz: „Seit vier Wochen wussten wir Bescheid. Die Projekt­leitung des Snowden-Films kam bei uns vorbei und fragte, ob sie drehen dürften.“

Wann genau gedreht wird, bleibt dann tatsächlich Verschlusssache. Fest steht, dass an diesem Drehtag nachmittags alle Geschäfte rund um Hausnummer 18 schließen werden. Damit es dennoch lebendig aussieht, sollen sie die Beleuchtung anlassen. Für den Ausfall des (Gastro-)Geschäfts gibt es eine Entschädigung.

Frauenschwarm Joseph Gordon-Levitt spielt Whistleblower Edward Snowden

Die Lehel-Bewohner dürfen sich auf Joseph Gordon-Levitt freuen. Der Frauenschwarm übernimmt die Rolle von Snowden, und der muss durch diese Türe der Hausnummer 18. Als weitere Schauspieler sind Clint Eastwoods Sohn Scott und Shailene Woodley bestätigt. Dustin Hoffman war auch im Gespräch.

Gedreht wird auch in den Studios der Bavaria Film – gefördert vom FilmFernsehFonds Bayern. „Es ist das vierte internationale Projekt, an dem wir beteiligt sind“, erklärt Birgit Bähr von der FFF. Internationale Produktionen sollen nach Bayern gelockt werden, vorerst ins Lehel. Servus, Hollywood!

tz-Stichwort: Edward Snowden

Oliver Stone (68) wagt sich mit seinem Film über Edward Snowden (31) an eine brisante Geschichte, die die Welt seit 2013 in Atem hält. Der Ex-Agent enthüllte Praktiken der US-Behörde NSA, die – wie sich herausstellte – unter anderem das Handy von Angela Merkel (60, CDU) abhörte. Von vielen US-Bürgern wird Snowden als Landesverräter betrachtet, die Justiz wollte ihn belangen. Er floh und bekam in Russland Asyl.

AS/M.B.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare