Seit vier Jahren verstummt

Aufwendige Aktion: Die Stimme des Alten Peter wird repariert

+
Sieben Tonnen schwer, 60 Jahre alt – und ein Fall für die Werkstatt: Die Jubiläumsglocke im Alten Peter.

Die Jubiläumsglocke des Alten Peter macht der Erzdiözese München und Freising Sorgen. Ein Riss verstimmt den Klang der 60 Jahre alten Glocke.

Wegen der Hugendubel-Baustelle vor der Kirche wurde die Reparatur aufgeschoben, doch jetzt wird es ernst: Voraussichtlich Anfang April wird das sieben Tonnen schwere Prachtstück aus seiner 45 Meter hohen Glockenstube herabgelassen. Genauso schwer gesagt wie getan: „Damit die Glocke nach draußen gebracht werden kann, müssen Teile des Treppenhauses und des Betons entfernt werden“, sagt Diözesanmusikdirektor Gerald Fischer. Dafür wird der Turm zwei Monate lang geschlossen.

Fünf Minuten lang, immer um 18 Uhr, ließ die Glocke über Jahrzehnte hinweg jeden Sonntag und an Feiertagen, ihren unverkennbaren tiefen Ton über München erschallen – zum Gedenken an die Verstorbenen. Doch seit vier Jahren ist die Glocke verstummt. Nicht, weil es gefährlich wäre, sie weiter zu läuten, sondern weil der Schaden sonst noch größer würde. „Durch den Riss klingt die Glocke kurzatmig und unklar“, beklagt Fischer. „Vermutlich ist der Klöppel zu schwer.“

Die Jubiläumsglocke wurde 1958 anlässlich des 800. Stadtgeburtstages gegossen und der Kirchengemeinde von der Prinzregent-Luitpold-Stiftung als Jubiläumsglocke geschenkt. Weil sie eine besondere Glocke von hohem sentimentalen Wert ist, soll sie nicht ersetzt, sondern repariert werden. Das bedeutet aber großen Aufwand. „Wenn das Treppenhaus frei ist, wird die Glocke auf Höhe des Dachbodens herabgelassen“, erklärt Fischer. „Dann müssen die Dachziegel entfernt und die Glocke nach draußen gerollt werden, bevor ein Schwerlastkran sie herunterlassen kann.“ Die Restauration im Glockenschweißwerk Lachenmeyer in Nördlingen (Landkreis Donau-Ries) wird voraussichtlich mehrere Wochen dauern. Dann, so hofft Fischer, „wird die Glocke ihren alten Klang wieder erhalten“.

Jonas Schumann

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht
Grünen planen Verkehrswende: Autofahrer sollen aus wichtiger Straße im Zentrum verschwinden
Grünen planen Verkehrswende: Autofahrer sollen aus wichtiger Straße im Zentrum verschwinden
23-Jähriger mit Waffe bedroht - plötzlich fallen Schüsse
23-Jähriger mit Waffe bedroht - plötzlich fallen Schüsse

Kommentare