U-Bahnhof wird neun Jahre lang umgebaut

Sanierungsfall Sendlinger Tor: Diese Straßen sind gesperrt

+
Der Sendlinger-Tor-Platz wird ab Montag für neun Jahre zur Baustelle. Los geht’s an der Oberfläche mit den Vorbereitungen für die Arbeiten im Untergrund.

München - Weil der U-Bahnhof Sendlinger Tor aus allen Nähten platzt, soll die unterirdische Station gründlich umgebaut werden. Ab Montag geht's los, viele Straßen werden gesperrt.

Ein neuer Ausgang an der Blumenstraße und neue Verbindungen zwischen Bahnsteigen und Zwischengeschossen sollen bis 2021 dafür sorgen, dass die gefährliche Enge beseitigt wird. Bis dahin wird es nicht nur im Untergrund, sondern auch an der Oberfläche eng. Am Montag beginnen die ersten Sperrungen an der Oberfläche.

Die U-Bahnstation wird völlig umgekrempelt.

Es ist eines der wichtigsten Projekte der Verkehrsgesellschaft MVG: Der Umbau des U-Bahnhofes unter dem Sendlinger Tor. Wurde das Bauwerk vor 40 Jahren für 50.000 Fahrgäste am Tag errichtet, sind es derzeit 150.000. Tendenz: steigend. Bis 2024 soll für 89 Millionen Euro ein neuer Ausgang an der Kreissparkasse in der Blumenstraße entstehen. Außerdem sind zwei neue Querstollen zwischen den Bahnstegen von U1/U2/U7 geplant. Neue Treppen und ein verbreiterter Durchgang in der Mitte des Bauwerks sollen ebenfalls für eine Erhöhung der Kapazität sorgen. Derzeit kommt es im Berufsverkehr zu Problemen beim Aussteigen, MVG-Mitarbeiter regeln das Chaos.

Im Rahmen des Umbaus werden die Bahnsteige und Zwischengeschosse völlig neu gestylt, es wird auch mehr Platz für Gastronomie und Läden geben.

Am Montag wird’s ernst: Blumentröge und Fahrradständer wurden schon entfernt, rund um den Sendlinger-Tor-Platz wird es bis Oktober 2016 Verkehrsbehinderungen durch Bauarbeiten und damit verbundene Spurensperrungen geben.

Grund: Bevor die neuen Stollen gegraben werden können, müssen Wasser- und Abwasserkanäle sowie Strom- und Telefonkabel neu verlegt werden.

Die Baustellen rund ums Sendlinger Tor

Sendlinger-Tor-Platz: Von Montag bis Oktober 2016 gibt es einzelne Absperrungen durch Wanderbaustellen auf der Platzfläche. Es geht los auf dem Platz vorm Sendlinger Tor zwischen den U-Bahn-Abgängen mit der Verlegung von Gasleitungen.

Wallstraße: Bis voraussichtlich November 2016 keine Durchfahrt zur Blumenstraße, die Parkplätze fallen weg.

Haupteingang Kreissparkasse: Von Montag bis voraussichtlich November 2015 wird der Gehweg unter die Arkaden verlegt. Außerdem fallen auch hier Parkplätze weg.

Oberanger: Von September 2015 bis November 2015 kommt es zur Verengung von Fahrspuren.

Lindwurmstraße: Von September 2015 bis voraussichtlich Oktober 2016 gibt’s Beeinträchtigungen.

Blumenstraße: Von September 2015 bis voraussichtlich Oktober 2016 werden Fahrspuren verengt.

Sonnenstraße: Von April 2016 bis voraussichtlich Oktober 2016 fallen Fahrspuren weg, zeitweise wird außerdem der dortige Taxistand verlegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare