Auf städtischem Gelände

Taste of München hinterlässt kaputtes Grün: Grüne empört

+
Unangenehmer Nachgeschmack: Die Spuren von „Tast e of München“ auf dem Rasen am Hirschanger.

Das Festival „Taste of München“ hat im Lehel Spuren hinterlassen – und zwar buchstäblich. Die Fraktion der Grünen im Stadtrat will die Rasenschäden durch die Veranstaltung nicht hinnehmen.

München - Auf dem städtischen Sportplatz Am Hirschanger hatten Arbeiter mit Lastwagen und Gabelstaplern ein Zeltdorf für das Gourmetfestival errichtet. Dort kreierten bis vergangenen Sonntag Bayerns beste Köche kulinarische Hochgenüsse. Die Suppe auslöffeln müssen nun aber andere. Nachdem die Zelte weg sind, offenbart sich das Dilemma: Der Rasen ist unter den Zeltplanen verkümmert und von Lkw-Spuren gezeichnet. Die Grünen im Rathaus sind empört. In ein paar Tagen sollte der Platz für ein Cricketspiel genutzt werden.

Stadträtin Sabine Krieger fordert in einem detaillierten Fragenkatalog Auskunft über das Ausmaß der Schäden, die Verantwortlichkeit für die Wiederherstellung und die Kontrollen. „Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum auf einer intensiv für den Schul- und Freizeitsport genutzten Anlage solche Events überhaupt genehmigt werden. Das Mindeste ist aber eine effiziente Kontrolle, damit die Grünflächen danach nicht für Wochen und Monate nicht mehr nutzbar sind.“ Krieger fordert den Schirmherrn des Events, Bürgermeister Josef Schmid (CSU), auf, sich selbst ein Bild von den Schäden zu machen und Konsequenzen zu ziehen.

Das Gelände gehört dem Freistaat, die Stadt hat es gepachtet. Laut Kommunalreferat wird die Verwaltung in dieser Woche den Platz kontrollieren. Es gibt eine Haftungsklausel im Vertrag. Darin ist geregelt, wie der Veranstalter mit Schäden umzugehen hat. Ob die allerdings rechtzeitig behoben werden, ist fraglich.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare