Anstrengende Arbeit

Taucher im Praterkraftwerk

+

München - Weil das Wasserkraftwerk an der Maximiliansbrücke wegen der Bachauskehr an der Isar ohnehin stillsteht, nutzen die Stadtwerke die Gelegenheit, um verschiedene Arbeiten am Kraftwerk durchzuführen.

Jetzt rücken die Taucher im Praterkraftwerk an! Weil das Wasserkraftwerk an der Maximiliansbrücke wegen der Bachauskehr an der Isar ohnehin stillsteht, nutzen die Stadtwerke München (SWM) die Gelegenheit, um verschiedene Arbeiten am Kraftwerk durchzuführen – etwa Dichtungen erneuern und die Rechenreinigungsanlage warten. Ein anstrengender Job für die Taucher: Ihre Ausrüstung, die sie vor dem sechs Grad kalten Wasser schützt, wiegt samt Bleigewichten über 40 Kilogramm.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare