Anstrengende Arbeit

Taucher im Praterkraftwerk

+

München - Weil das Wasserkraftwerk an der Maximiliansbrücke wegen der Bachauskehr an der Isar ohnehin stillsteht, nutzen die Stadtwerke die Gelegenheit, um verschiedene Arbeiten am Kraftwerk durchzuführen.

Jetzt rücken die Taucher im Praterkraftwerk an! Weil das Wasserkraftwerk an der Maximiliansbrücke wegen der Bachauskehr an der Isar ohnehin stillsteht, nutzen die Stadtwerke München (SWM) die Gelegenheit, um verschiedene Arbeiten am Kraftwerk durchzuführen – etwa Dichtungen erneuern und die Rechenreinigungsanlage warten. Ein anstrengender Job für die Taucher: Ihre Ausrüstung, die sie vor dem sechs Grad kalten Wasser schützt, wiegt samt Bleigewichten über 40 Kilogramm.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare