Vier Autos in Flammen

Brennendes Taxi fackelt Porsche ab

+
Das Taxi fing als erstes Feuer. Der Fahrer konnte noch anhalten und entkommen. Der Porsche 911er hatte weniger Glück.

München - Wenn es plötzlich zu brennen anfängt im eigenen Auto, dann will man nur noch raus. Wo man dann anhält, ist Nebensache. Blöd nur, wenn da ein Porsche 911er steht - und ein Golf und ein Range Rover...

Während einer Leerfahrt am Donnerstagabend gegen 20 Uhr bemerkte ein Taxifahrer plötzlich Brandgeruch und kurz darauf Feuer in seinem Taxi der Mercedes S-Klasse. In der Widenmayerstraße konnte sein Fahrzeug gerade noch rechtzeitig anhalten und sich in Sicherheit bringen, ehe es komplett in Flammen stand.

Unglücklicherweise parkte er sein brennendes Auto in zweiter Reihe neben einem 911er Porsche. Dieser fing ebenfalls Feuer und stand kurz darauf auch in Vollbrand. Als die Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, brannte neben dem Mercedes und dem Sportwagen auch noch ein hinter dem Porsche geparkter VW Golf im Frontbereich und ein davor geparkter Range Rover am Heck.

Der Gesamtschaden dieser unglücklichen Verkettung liegt nach ersten Schätzungen zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. Der Taxifahrer wurde nicht verletzt. Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

mm

Die Bilder nach dem Inferno

Die Bilder: Brennendes Taxi fackelt Porsche ab

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare