Umzug der Damischen Ritter

Trotz Faschings-Sturz: Narren dürfen weiterfahren

+
Nasenbruch und ein paar Prellungen: Paul Müller hatte Glück.

München - Paul Müller fiel vergangenen Samstag beim Umzug der Damischen Ritter betrunken im Faschingswagen um. Nun gibt es gute Nachrichten für die Crew.

Neun Faschingszüge haben die Damischen Ritter bisher organisiert. „Es gab nie Verletzte dabei“, sagt Dietger Grosz, stellvertretender Vorstand und Pressesprecher des Vereins. Der gefährliche Unfall von Paul Müller (23) am vergangenen Sonntag war der erste Unfall überhaupt. 2,03 Promille hatte der Student im Blut, konnte sich an nichts erinnern – und fiel sturzbetrunken vom Podest in den Wagen seiner Pimp My Faschingswagen Crew Olching. Er zog sich dabei Prellungen am Rücken und eine angebrochene Nase zu.

Wie geht’s jetzt weiter mit der Crew? Die tz hat bei den Damischen Rittern nachgefragt. „Natürlich dürfen die Burschen in Zukunft wieder an unseren Umzügen teilnehmen“, bestätigt Grosz, „Wir sind froh, dass der Unglücksrabe nicht außen vom Wagen heruntergefallen ist – dann wäre er vielleicht schwerer verletzt. Wir wünschen ihm gute Besserung.“

Müller war am Unfalltag zum ersten Mal auf dem Wagen der Olchinger dabei – rund 60 Narren nahmen dort den Olchinger Schilderwald aufs Korn. „Der Zug stand ungefähr 45 Minuten lang“, sagt Grosz. Da war Paul kaum noch bei Bewusstsein – und brach rückwärts durch eine Absperrkette. Die Olchinger Crew hat ihre Lehren aus dem Vorfall gezogen. „Trotz gültigen TÜV-Gutachtens für unseren Umzugswagen werden wir überprüfen, ob man nicht eine zusätzliche Sicherung anbringen kann“, sagt Martin Heininger (24) vom Bauteam. Und: „Wir werden eine ausführliche Belehrung machen“, verspricht Heininger. Mittlerweile steht fest, dass die Pimp My Faschingswagen Crew bei den Umzügen in Gernlinden (2. März) und Olching (4. März) mitfahren darf. „Man kann nicht das ganze Team bestrafen, weil einer aus Eigenverschulden gestürzt“, sagte Hans Krämer, Vorsitzender des Zug-Komitees, dem Fürstenfeldbrucker Tagblatt. Die Crew werde vor dem Start aber zum verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol ermahnt.

Andreas Thieme

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare