Schock für Angestellte

Frau im Enthaarungsstudio mit Messer bedroht

+
Symbolbild

München - Schock für die Angestellte eines Enthaarungsstudios: Kurz vor Feierabend am Donnerstag stürmten zwei Maskierte in das Gebäude und bedrohten die junge Frau mit einem Messer.

Eigentlich wollte die Angestellte nur noch letzte Arbeiten in dem Enthaarungsstudio erledigen, bevor sie Feierabend machte. Doch es sollte ganz anders kommen: Am Donnerstagabend um kurz nach 20 Uhr stürmten zwei maskierte Männer durch den Haupteingang des Studios. Während ein Mann an der Tür Wache schob, bedrohte der andere die 23-Jährige mit einem Messer. Er wolle Geld, machte er der jungen Frau klar.

Da die Einnahmen bereits abgerechnet waren, zwang er die Angestellte, den Tresor zu öffnen. Er steckte einen vierstelligen Betrag ein und flüchtete mit seinem Komplizen dann in unbekannte Richtung. Obwohl die 23-Jährige sofort die Polizei alarmierte, blieb die erste Fahndung erfolglos.

Täterbeschreibung:

1. Täter: Altersangabe nicht möglich, etwa 180 cm, dunkler Teint, sprach akzentfrei deutsch, dunkle Augen; dunkle Mütze, dunkler Schal, dunkle Bekleidung, schwarzes Messer (vermutlich Einhandmesser, etwas größer als ein Schweizer Messer)

2. Täter (Aufpasser): Altersangabe nicht möglich, etwas kleiner als der aktive Täter, ebenfalls dunkel gekleidet. Tatmittel: vermutlich Einhandmesser

Zeugenaufruf: Wer sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/2910-0, in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare