Streit in Disko endet blutig

Weil er seine Freundin dauernd anstarrte: 19-Jähriger schlägt Discogast k.o.

Für einen Münchner, der in der Silvesternacht in einer Diskothek in der Innenstadt immer wieder für Ärger sorgte, begann das Neue Jahr sehr schmerzvoll. 

München - In der Nacht zum 1. Januar war der Münchner (27) in der Diskothek an der Prinzregentenstraße schon „mehrfach negativ aufgefallen“, heißt es am Mittwoch im Bericht der Polizei. In den frühen Morgenstunden des Neujahrstages starrte er die Freundin eines 19-Jährigen so penetrant an, dass ihn dieser aufforderte aus der Sichtlinie zu treten. Sämtliche verbale Versuche das Anstarren des Mädchens zu unterlassen, blieben ohne Erfolg, so die Polizei. 

Der 27-Jährige war zu diesem Zeitpunkt erheblich alkoholisiert. Es kam zunächst zu einem Wortgefecht. Als der 19-Jährige mit seiner Freundin sowie einigen weiteren Freunden gegen 5.50 Uhr die Disco verließ, eskalierte die Situation. 

Draußen vor Tür war inzwischen auch schon der aufdringliche Störenfried. Als er jetzt den 19-Jährigen beleidigte, versetze ihm dieser mindestens einen Faustschlag, so die Polizei. Der 27-Jährige stürzte zu Boden und war nicht mehr ansprechbar. Der 19-Jährige erkannte sofort, dass der andere schwer verletzt wurde und leistete ihm Erste Hilfe. Er verständigte auch den Notarzt und gab sich bei Eintreffen der Polizei als derjenige, der zugeschlagen hat, zu erkennen. Der Verletzte wurde in ein Klinikum gebracht. Dort wurden mehrere Gesichtsbrüche diagnostiziert.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht

Kommentare