Zwischen Sendlinger Tor und Gärtnerplatz

München hat jetzt ein "Wikipedia"-Ladenlokal

+
So sieht die neue Heimat der "Wikipedia"-Communitiy in München aus.

München - In München gibt es "Wikipedia" nicht mehr nur virtuell: Die Wissens-Community eröffnete ein Ladenlokal in der Innenstadt. Jeder ist eingeladen, vorbeizuschauen.

Ein Ladenlokal an der Angertorstraße 3 ist die neue Heimat für die Münchner Wikipedianer. Auf 80 Quadratmetern betreut und koordiniert  "Wikimedia Deutschland" dort ab sofort die Wikipedia-Aktivitäten der Münchner Freiwilligen. Das sogenannte "WikiMUC" ist zentral zwischen Sendlinger Tor und Gärtnerplatz gelegen, im sogenannten Angerviertel.

Ähnliche Community-betriebene Ladenlokale von "Wikipedia" gibt es schon in Köln, Hannover, Hamburg und Bremen. Vermietet werden die Räume von der Gewofag an "Wikimedia Deutschland", wie die Wohnungsbaugesellschaft in einer Pressemitteilung schreibt. Der Raum wurde laut "Wikipedia" mit Hilfe der Stadt gefunden, für die die Gewofag das denkmalgeschützte Gebäude verwaltet. 

Wikipedia in München: Vorläufige Öffnungszeiten

In den kommenden beiden Wochen ist der "Communityspace" laut "Wikipedia" immer dienstags und donnerstags von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Jeder kann kommen, sich ein Bild machen und sich einbringen, gern darf dann auch mit angepackt werden. Für Anfang Juni ist die offizielle Eröffnung geplant. 

"Wikimedia Deutschland" ist die Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V. und setzt sich für eine Welt ein, in der das gesammelte Wissen der Menschheit für alle frei zugänglich ist. Der Verein unterstützt die Freiwilligen hinter den Wikimedia-Projekten – allen voran Wikipedia – und hat derzeit rund 34.000 Mitglieder. Immer wieder passieren auf der Online-Plattform auch Pannen - wir haben die schlimmsten Missgeschicke in 15 Jahren Wikipedia zusammengestellt.

smu

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Mann gibt sich als Taxifahrer aus und vergewaltigt junge Frau (17)
Mann gibt sich als Taxifahrer aus und vergewaltigt junge Frau (17)

Kommentare