Monopteros erstrahlt in Weiß

Nach Randale-Wochenenden: Diesmal ist alles anders

+
Idyllischer Anblick: Der Monopteros erstrahlt im Sonnenschein.

Wochenlang war die Gegend um den Monopteros im Englischen Garten Schauplatz von Krawalle und Randale. An diesem Wochenende kehrte dort endlich wieder Ruhe ein.

München - Der Englische Garten rund um den Monopteros war am Wochenende wieder das, was er sein sollte: ein idyllischer Ort der Erholung für viele Münchner. Die Jugendlichen, die bei herrlichem Wetter dort feierten, blieben alle anständig.

Lesen Sie auch: Krawalle im Englischen Garten: Polizei reagiert mit speziellen Maßnahmen

Zur Erinnerung: An den vergangenen Wochenenden hatten junge Leute dort randaliert, mit Flaschen geworfen und sogar Einsatzkräfte angegriffen. Zuletzt wurden die Säulen beschmiert. Die Polizei war deshalb zuletzt präventiv mit zahlreichen Beamten im Englischen Garten unterwegs.

Nur vereinzelte Bierflaschen stören Szenerie

An diesem Sonntag zeigte sich ein anderes Bild: Der Künstler Andre zauberte direkt unterhalb des Monopteros große Seifenblasen in die Luft. Alles friedlich. Ganz vereinzelt lagen Bierflaschen in der Parkanlage - Spuren des letzten Abends, aber nichts Ungewöhnliches. Laut Polizei blieb diesmal alles ruhig auf der Mono-Wiese (wie Jugendliche die Grünfläche unterhalb des Monopteros nennen) und der Großen Karl-Theodor-Wiese. Von der Jugendszene, die unter Alkoholeinfluss für teilweise chaotische Zustände sorgte, keine Spur. Die meisten der Erholungssuchenden begrüßen die Präsenz der Polizei.

Zauberhaft: Andre wirbelt am Monopteros Seifenblasen durch die Luft.

Lesen Sie auch: Randale am Monopteros: So wurde Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen

Übrigens: Die Säulen des Monopteros erstrahlten am Wochenende wieder in Weiß. Keine Spur mehr von den Parolen, die Unbekannte an den Tempel geschmiert hatten. Da immer wieder Graffiti an das Wahrzeichen gesprüht werden, achtete man bereits bei der Generalsanierung vor einigen Jahren darauf, dass diese möglichst leicht wieder abgehen. Daher wurde der untere Bereich der Säulen mit Zuckerlösung eingelassen.

S. Wegele

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vater und zwei Töchter verbrannten: Angeklagter wieder ein freier Mann
Vater und zwei Töchter verbrannten: Angeklagter wieder ein freier Mann
Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
„Drecksladen“: Mann zettelt wilde Primark-Diskussion in Münchner Facebook-Gruppe an
„Drecksladen“: Mann zettelt wilde Primark-Diskussion in Münchner Facebook-Gruppe an
Münchner Schülerin vor 30 Jahren getötet - Ermittler sicher: Mörder endlich gefasst
Münchner Schülerin vor 30 Jahren getötet - Ermittler sicher: Mörder endlich gefasst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.