Die Standorte der Riesen-Veranstaltung im Überblick

Am Dienstag startet die große Automesse in München: Hier landet die IAA

Am Dienstag startet die IAA in München – die große Automesse, die zum ersten Mal bei uns stattfindet. Die einzelnen Standorte der IAA in der Stadt sehen Sie hier auf einen Blick.

Einen ganz besonderen Überblick verschaffte sich am Sonntag schon Hildegard Müller, Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie. Gemeinsam mit Messechef Klaus Dittrich und Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner flog sie in einem Zeppelin in 450 Metern Höhe über die verschiedenen Veranstaltungsorte – und konnte so schon mal begutachten, welche Riesen-Veranstaltung da in München* landet.

München: Am Dienstag startet die große Automesse IAA

„Man sieht hier das Konzept in der Praxis“, so Dittrich begeistert beim Blick auf Odeons- und Wittelsbacherplatz. Es sei schon beeindruckend, wie viele sich da in der Innenstadt präsentieren: „Sowas wie diese IAA hat München noch nicht gesehen!“

Der Odeonsplatz von oben – mit dem riesigen Messestand von Mercedes.

Für Müller ist es „eines der modernsten Messekonzepte weltweit“. Von oben sehe man schon jetzt wunderbar, wie diese Idee lebe.

„Ein wunderbares Testfeld“, schwärmte Baumgärtner beim Blick auf die abmarkierte Umweltspur Blue Lane. „Alle anderen reden nur darüber, die IAA hat es uns nach München gebracht, das hätten wir sonst nie so gemacht“, so der Wirtschaftsreferent. Er verspricht sich viele Erkenntnisse für den gesamten städtischen Verkehr.

Per Zeppelin ging’s zum Rundflug über die IAA-Schauplätze.

Die IAA in München*: Die tz gibt einen Überblick – im wahrsten Sinn des Wortes. Carmen Ick-Dietl

IAA-Standort auf dem Max-Joseph-Platz in München.

Schauplätze der IAA in München: Max-Joseph-Platz

Große Oper! Hier an -einem der edelsten Plätze der Stadt -präsentiert sich BMW - nicht nur mit Autos der Kern-Marke, sondern auch mit Motorrädern und mit der Unter-Marke Mini.   

Auf dem Königsplatz wird die IAA samt Riesenrad geboten.

München: Das IAA-Gelände am Königsplatz

Der Königsplatz ist eine der zentralen IAA-Anlaufstellen in der Innenstadt. Hier ist auch der Halt für die Shuttlebusse, die zum Messegelände fahren. Auf dem Platz hat der ADAC einen großen Stand, dazu präsentieren sich zum Beispiel Ford und Dacia.

Das Münchner IAA-Gelände am Odeonsplatz.

München: IAA am Odeonsplatz

Den Bereich vor der Feldherrnhalle am -Odeonsplatz hat Mercedes fest im Griff. Spektakulär ist der Aufbau für Elektromobilität des Autoherstellers. Rund um den Platz dreht sich alles um Technologie und intelligente Verkehrslösungen.   

Messe-Chef Klaus Dittrich im Zeppelin über dem Messegelände.

IAA auch auf dem Münchner Messegelände in Riem

Hier sehen wir Messe-Chef Klaus Dittrich im Zeppelin über dem Messegelände. Hier in Riem findet die IAA Mobility für Fachbesucher statt. Aussteller präsentieren ihre Stände - nicht nur Auto-, sondern auch Fahrradmarken sind vertreten. Dazu gibt’s viele Vorträge und auch Angebote für Privatbesucher.   

Diese Schilder weisen auf die Umweltspur hin.

Ab heute gilt in München die neue Umwelt-Spur

Der Münchner Schilderwald ist um eine Attraktion reicher: Extra für die Automesse gibt es spezielle Schilder für die erste Umwelt-Spur Bayerns. Im Zuge der IAA Mobility wurde dieser Fahrstreifen geschaffen, der zwar „Blue Lane“ heißt, aber gelb abmarkiert ist. Er verbindet die Messe in Riem mit den IAA-Angeboten in der Innenstadt - und ist nicht für jeden! Die Schilder zeigen, wer ihn nutzen darf: Shuttle- und Linienbusse, Taxis, Fahrzeuge mit E-Kennzeichen und Fahrzeuge mit mindestens drei Insassen. Die Blue Lane gilt von heute bis zum Ende der IAA am Sonntag. Sie ist insgesamt zwölf Kilometer lang. pp *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Jens Hartmann

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare