Großeinsatz wegen Kühlschrank

Ammoniak-Alarm im Klinikum rechts der Isar

+

München - Ein Ammoniak-Alarm in einem Anbau des Klinikums rechts der Isar sorgte am Samstagnachmittag für einen Großeinsatz mit 21 Fahrzeugen der Münchner Feuerwehr.

Eine kleine Ursache hatte am Samstag im Klinikum rechts der Isar eine große Wirkung. Im seitlichen Anbau an die Notaufnahme bemerkten Mitarbeiter gegen 17.30 Uhr vor einem Ultraschallraum Ammoniakgeruch und alarmierten die Münchner Feuerwehr. Die kam vorsichtshalber mit 21 Fahrzeugen zum Einsatzort. Da in dem betroffenen Gebäudeteil in dieser Zeit keine Patienten untergebracht waren, waren dort keine Evakuierungsmaßnahmen notwendig. Dennoch wurden die Notaufnahme und zwei nahe gelegene Patientenzimmer kurzzeitig geräumt.

Erste Messtrupps stellten einen erhöhten Ammoniakwert fest und entdeckten schließlich einen defekten Kühlschrank als Ursache. Aus dem Kühlsystem war ammoniakhaltige Flüssigkeit ausgetreten. Der Kühlschrank wurde ausgebaut und ins Freie gebracht. Der Gebäudetrakt wurde durch die Feuerwehr belüftet und im Anschluss wieder dem Klinikpersonal übergeben.

auch interessant

Meistgelesen

Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare