Am 22. Juli 2016

Amoklauf im OEZ: Die Chronologie des Schreckens

Vor genau einem Jahr brachte der Attentäter David S. den Schrecken über München. Das ist die Chronologie der Ereignisse des 22. Juli 2016.

+++ Vormittag: David S. gibt sich im Internet als Mädchen aus und postet auf Facebook: „Kommt heute um 16 Uhr Meggi am OEZ ich spendiere euch was wenn ihr wollt aber nicht zu teuer“.

+++ Kurz vor 16 Uhr: David S. verlässt die Wohnung seiner Eltern in der Dachauer Straße und fährt mit dem Radl zu McDonald’s an der Hanauer Straße. Er trifft dort Samer R., mit dem er verabredet ist. Um kurz vor 17 Uhr trennen sie sich an der U-Bahn.

+++ 17.08 Uhr: S. betritt das Schnellrestaurant allein. Immer wieder geht er in die Toilette im ersten Stock, tritt fünf Minuten vor die Tür, geht wieder rein.

+++ 17.50 Uhr: Wieder geht er in die Toilette. Dort zieht er die schwarze Glock 17 aus seinem Rucksack und schiebt das Magazin ein.

+++ 17.51 Uhr: S. tritt aus der Toilette und läuft auf eine Nische zu. Er schießt auf vier Jugendliche, die dort am Tisch sitzen. Zwei 15-Jährige und ein 14-Jähriger sterben. Der Bub (13) rette sich mit zerfetztem Kiefer auf eine Fluchttreppe. Der Amokläufer dreht sich nach rechts und erschießt zwei 14-jährige Mädchen.

+++ 17.52 Uhr: David S. stürmt aus dem Restaurant und schießt in Richtung des Saturn-Marktes gegenüber. Passanten fliehen in Todesangst. Ein 17-Jähriger wirft sich vor seine Schwester, wird getroffen, S. feuert aus nächster Nähe erneut auf ihn – der junge Mann stirbt. Ein 27-Jähriger wird schwer verletzt. S. schießt auf zwei vorbeifahrende Autos. Nur Meter entfernt trifft er eine Frau (45) tödlich neben einem Obststand, einen Mann (60) erwischt es am Bein. S. trifft einen 19-Jährigen, der schleppt sich an die U-Bahn-Treppe und stirbt.

+++ 17.54 Uhr: S. geht langsam über die Straße ins OEZ. An der Rolltreppe tötet er einen jungen Mann (20).

+++ 17.59 Uhr: Über eine Rampe flieht S. aufs Parkdeck des OEZ, er schießt dort auf eine Frau, die er verfehlt, und auf Autos. Dann streitet er mit einem Anwohner, der den Amokläufer von seinem Balkon aus beschimpft. Zwei Mal schießt er auf den Mann. Ein unbeteiligter Mann und Nachbar wird von einem Querschläger am Rücken verletzt. S. gibt drei Schüsse auf OEZ-Mitarbeiter ab, verletzt aber niemanden mehr.

+++ 18.04 Uhr: Ein Polizist feuert auf S. Der läuft über die Riesstraße, versteckt sich im Gebüsch. In einem Hochhaus in der Henckystraße kauert er sich in einen Fahrradkeller.

+++ 19.21 Uhr: Die Polizei durchsucht Häuser und Tiefgaragen.

+++ 20.26 Uhr: S. verlässt nach mehr als zwei Stunden sein Versteck und steht plötzlich vor Polizisten. Er schießt sich mit der Pistole in den Kopf.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare