Angebot in München

Allerheiligen: Zusätzliche Parkplätze rund um die Münchner Friedhöfe

Stilles Gedenken: Eine Blume erinnert auf einem Münchner Friedhof an einen Verstorbenen. Foto: Klaus Haag

München - An Allerheiligen ist Hochbetrieb auf den Münchner Friedhöfen. Darauf reagiert die Stadt mit zusätzlichen Parkmöglichkeiten rund um die Ruhestätten. Auch vorübergehende Taxistandplätze und Behindertenparkplätze werden eingerichtet.

Erstmalig stehen die Parkplätze bereits ab dem morgigen Freitag, 30. Oktober, zur Verfügung. Die gesonderten Parkmöglichkeiten werden bis einschließlich Montag, 2. November, jeweils in der Zeit von 7 bis 19 Uhr ausgewiesen.

Das ändert sich rund um die einzelnen Friedhöfe:

Ostfriedhof: Die Stadt empfiehlt, den Parkplatz des V-Markts an der Balanstraße zu nutzen. Die Zufahrt ist über das Tor an der St.-Martin-Straße auch am Sonntag von 9 bis 16 Uhr möglich. Zusätzliche Behinderten-Parkplätze werden an der St.-Bonifatius-Straße Nordseite gegenüber der Zugspitzstraße (acht Parkplätze), am St.-Martins-Platz (zwei Parkplätze) und an der St.-Martin-Straße am westlichen Zugang zum Krematorium (drei weitere Parkplätze) eingerichtet.

Friedhof Am Perlacher Forst: An der Stadelheimer Straße werden auf Höhe Schwanseestraße vier zusätzliche Behinderten-Parkplätze eingerichtet.

Waldfriedhof: Zusätzliche Behindertenstellplätze werden an der Südseite der Zöllerstraße und am westlichen Friedhofseingang Lorettoplatz geschaffen. Extra-Taxistandplätze kündigt die Stadt an der Fürstenrieder Straße und nördlich des Haupteingangs an.

Nordfriedhof: Auch am Nordfriedhof werden ein paar Sonderparkplätze geschaffen. Zwei weitere Stellplätze für Behinderte weist die Stadt an der Ostseite der Ungererstraße aus.

Westfriedhof: Zusätzliche Parkmöglichkeiten kündigt die Stadt für den Wintrichring Süd zwischen Nederlinger Straße und Dachauer Straße, die Dachauer Straße zwischen Wintrichring und Orpheusstraße, die Baldurstraße längs der Heimgärten, den Parkplatz vor dem Dantebad, die Tiefgarage der P+R-Anlage in der Orpheusstraße an. Zusätzliche Behindertenstellplätze soll es an der Nordseite der Baldurstraße Nordseite und zwischen der Zufahrt zur Kranzabgabe und westlichem Friedhofseingang geben.

Neuer Südfriedhof: Extra-Behindertenstellplätze werdem auf den beiden Parkplätzen an der Hochäckerstraße eingerichtet. Die Stadt weist außerdem darauf hin, dass aufgrund von umfangreichen Baumaßnahmen nördlich der Hochäckerstraße der gesamte Geh- und Radverkehr auf der Südseite der Hochäckerstraße abgewickelt wird. Es bestehen beidseitig keine Parkmöglichkeiten im Bereich der Hochäckerstraße zwischen Görzer Straße und Unterhachinger Straße.

Wer sich die Parkplatzsuche ganz ersparen will, sollte nach Möglichkeit auf die öffentlichen Verkehrsmittel ausweichen. Auch in diesem Jahr fahren auf der U1 – anders als sonst – an Allerheiligen den ganzen Tag Langzüge. Bei der Tram rattert von 8.30 Uhr bis 17 Uhr die zusätzliche Linie 38 zwischen Ottostraße und Großhesseloher Brücke – also auch zum Ostfriedhof.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare