Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden

Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden

Niedrige Luftfeuchtigkeit lädt ein

Angenehme 20 Grad: Zur Abkühlung ins Museum?

+
Zu heiß? Nichts wie rein ins Lenbachhaus.

München - Niemand will sich über die Hitze beschweren. Der nächste Winter kommt bestimmt, also freuen wir uns über den sonnigen Sommer. Aber eine Abkühlung tut trotzdem gut. Wie wäre es mit einem Besuch im Museum?

Eine Pause von den hohen Temperaturen können wir alle mal gebrauchen, die wir nicht in die Ferien gefahren sind zum Badeurlaub im kühlen Nass. Und bei unseren Tipps kann man auch noch sein Kulturwissen etwas aufpolieren. Vor allem Museen haben eine Idealtemperatur, die sich um die zwanzig Grad bewegt, damit die Exponate nicht leiden. Und auch eine Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent lässt den tropischen Sommer außen vor. Die meisten Häuser verfügen noch dazu über ein nettes Café, etwa im Hof der Glyptothek oder außen vor dem Lenbachhaus. Und wem das nicht schattig genug ist, der kann die Bergbau-Abteilung im Deutschen Museum aufsuchen.

Schattig bei Tutanchamun

Dunkel wie im Zentrum einer Pyramide: In der Kleinen Olympiahalle werden bis zum 13. September das Grab und die Schätze des legendären Pharaos Tutanchamun gezeigt. Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr, donnerstags bis 21 Uhr. Karten kosten 19 Euro. Infos: www.tut-ausstellung.com. Die Halle ist klimatisiert!

Ganz unten im Deutschen Museum

Wer möglichst weit weg von der Sonne will: Die Bergbau-Abteilung im Deutschen Museum führt bis zu elf Meter hinunter in den Untergrund bei angenehm kühlen Temperaturen. Öffnungszeiten: 9–17 Uhr. Karten kosten 11 Euro. Info: www.deutsches-museum .de.

Heißer Faun in der Glyptothek

Die kühl gehaltenen Räume der Glyptothek (Königsplatz) bewohnen Büsten und Standbilder starr blickender römischer Senatoren, griechischer Philosophen und antiker Gottheiten. Beim Faun, dem ein Saal gewidmet ist, wird allerdings mancher Dame ganz schön heiß. Öffnungszeiten 10–17 Uhr (außer Mo.), Mittwoch bis 20 Uhr. Eintritt 6 Euro. Infos: www.antike-am-koenigsplatz.mwn.de. F.: Schlaf

Lichtscheuer Warhol

Der blasse Andy Warhol scheute wohl eher die Sonne. Das Museum Brandhorst (Theresienstraße) widmet dem Künstler (1928–1987) die Ausstellung Yes! Yes! Yes!. Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr (außer Montag). Eintritt 7 Euro. Info: www.museum-brandhorst.de.

Endspurt bei Keith Haring

Noch bis 30. August kann man die bunten Männchen des Künstlers Keith Haring in der Kunsthalle (Theatinerstraße 8) besuchen. So lustig die Bilder aussehen, so beißend ist oft die darin ausgedrückte Gesellschaftskritik. Öffnungszeiten: 10 bis 20 Uhr. Karten kosten 12 Euro. Infos: www.kunsthalle-muc.de.

Düsteres von Francisco Goya

Ganz unsommerlich die düsteren Visionen des spanischen Künstlers Francisco Goya (1746–1828). Das Künstlerhaus (Lenbachplatz) zeigt Goyas grafisches Werk. Geöffnet 10.30 bis 22 Uhr, Di.und So. bis 19.30 Uhr. Eintritt 9 Euro. Info: www.kuenstlerhaus-muc.de.

Das gibts noch ...

München ist reich an Museen und Pinakotheken, vom NS-Dokumentationszentrum bis zum Valentin-Karlstadt-Musäum, vom Haus der Kunst bis zur Villa Stuck. Einen Überblick kann man sich über das offizielle Stadtportal www.muenchen.de verschaffen. Hinzu kommen viele Ausstellungsräume wie etwa die Rathausgalerie, die derzeit in der Ausstellung Idol+ die Rolle der Frau in der Gesellschaft thematisiert. Im Literaturhaus (Salvatorplatz) kann man sich noch bis zum 28. August über Leben und Werk von Stefan Zweig informieren. Und auch Kinder sollen nicht zu kurz kommen: Im Kinder- und Jugendmuseum in der Arnulfstraße 3 geht es derzeit um Seifenblasen in allen Formen und Farben. Für Bürger mit geringem Einkommen gibt es den München-Pass, der Vergünstigungen bei städtischen Einrichtungen ermöglicht. Infos auch dazu im Stadtportal.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn München: Erneuter Stellwerksausfall auf der Linie S7
S-Bahn München: Erneuter Stellwerksausfall auf der Linie S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare