Anlagebetrüger: Von Mallorca in den Knast

+
Reinhard P. packt vor Gericht aus. Rechts sein Anwalt Uwe Paschertz.

München -  Als Banker weiß Reinhard P. (42), wie man Millionen macht. Vor allem aber hat er eines gelernt - wie man Leute um ihr ganzes Geld bringt. Jetzt sitzt er wegen Betrugs auf der Anklagebank. Nicht zum ersten Mal...

Der frühere Aktienhändler bei der Bayerischen Landesbank hatte sich 1992 in München selbständig gemacht. „Ich war plötzlich mit wahnsinnig viel Geld umgeben“, erzählt er vor Gericht. Am Ende fehlten Millionen, er musste in den Knast. „Die Spekulationen waren der Weg ins Verderben“, sagt er.

Dennoch machte er nach seiner Entlassung aus dem Knast weiter. Diesmal von Mallorca aus. Auf der Insel gibt es viele Deutsche, die dort ihren Lebensabend verbringen. Reinhard P. redete ihnen ein, ihr Geld mit satter Rendite zu vermehren. Neun Opfern luchste er 293 000 Euro ab. Das Geld ist weg! Ehe die Polizei den Betrüger schnappte, stellte er sich selbst. Vor dem Landgericht München II macht er jetzt reinen Tisch und gesteht alle Schandtaten.

E. Unfried

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare