Probleme mit Pflegeversicherung

Anonyme Spenderin schickt 500 Euro

+
Dietmar Gaiser überreicht Gertrud Wannersdorfer die Spende.

München - Eine anonyme Spenderin hat über das Team des tz-Bürgeranwalts 500 Euro an Gertrud Wannersdorfer geschickt, die Probleme mit der Pflegeversicherung hat.

„So ein tolles Ostergeschenk habe ich schon lange nicht mehr bekommen“, sagte uns Gertrud Wannersdorfer, als wir ihr 500 Euro überreichten. Die Vorgeschichte ist, dass Frau Wannersdorfer sich beide Hände gebrochen hatte, vorübergehend in ein Pflegeheim kam und niemand für die Kosten aufkommen wollte.

Der Bürgeranwalt half ihr, dass sie den größten Teil der Summe von der AOK ersetzt bekam. Kurze Zeit, nachdem diese Geschichte in unserer Zeitung gestanden war, meldete sich eine Spenderin, die unbedingt anonym bleiben will, und schickte 500 Euro an das Team des Bürgeranwalts. Diese Summe sollte Frau Gertrud Wannersdorfer bekommen, um ihre Ersparnisse nicht angreifen zu müssen.

Als wir unserer Leserin das Geschenk überreichten, legte sie großen Wert darauf, dass wir folgenden Satz in der Zeitung zitieren: „Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Spenderin. Dass die tz solche Leser hat, spricht für sich.“

tz

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare