Ansturm auf München!

+
Bei München-Marathon gehen 18.000 Teilnehmer an den Start.

München - Sport, Spaß und Protest: An diesem Wochenende kommen Zehntausende zur Anti-Atomkraft-Demo und zum München-Marathon in die Innenstadt. Die Stadt wird voll sein!

 Die schlechte Nachricht: Ganz ohne Umleitungen für Auto, Bus und Tram geht das nicht. Die gute Nachricht: Die S-Bahn fährt ohne Einschränkungen, und die U-Bahn wird trotz Streiks verstärkt.

Wir erklären alle Absperrungen:

Los geht es am Samstag mit dem Trachtenlauf: Zum 25. Jubiläum des München-Marathons starten um 10.30 Uhr 500 Läufer in Landestracht am Olympiapark auf eine 4,5 Kilometer-Strecke, die vom Willi-Gebhardt-Ufer durch Gern zum Nymphenburger Kanal und zurück führt. Zwischen 10.15 und 11 Uhr wird die Strecke für Autos gesperrt.

Anschließend erwartet die Polizei bis zu 20 000 Menschen zur Anti-Atomkraft-Demo in der Innenstadt: Ab 14 Uhr verteilen sich die Teilnehmer an der Strecke, um 15 Uhr soll die Menschenkette für 15 Minuten geschlossen werden. Die Route reicht von der CSU-Zentrale in der Nymphenburger Straße über Arcis-, Schelling-, Türkenstraße, Maximiliansplatz, Maffei-, Dienerstraße, Marienplatz, Maximilianstraße, Staatskanzlei und Prinzregentenstraße zum Umweltministerium an der Englschalkinger Straße. Verkehrsteilnehmer müssen ab 14 Uhr mit Einschränkungen rechnen.

Am Sonntag schließlich steigt der München-Marathon zum 25. Mal: Die Veranstalter erwarten Zehntausende Münchner, die in den Straßen das Rekord-Teilnehmerfeld von 18 000 Läufern anfeuern. Am Ackermannbogen starten sie um 10 Uhr auf die 42,195 Kilometer-Strecke. Parallel fällt in Bogenhausen der Startschuss für den Halbmarathon. Dazu gibt es auch einen 10-Kilometer-Lauf, eine Staffel und den 5-Kilometer-Schülerwettbewerb „S’Cool Run“.

Der Mittlere Ring wird zwar komplett befahrbar sein. Die Polizei empfiehlt aber, die Stadtmitte großräumig zu umfahren – zwischen 6 und 16.30 Uhr müssen die Beamten immer wieder ganze Viertel für den Verkehr auch für Anwohner sperren! Alle Bus- und Tramlinien an der Route fahren nur verkürzt oder werden umgeleitet – betroffen sind die Bahnen 15, 17, 18, 19, 25, 27 und die Busse 52 bis 55, 59, 100, SEV 112, 132, 144 bis 146, 152, 154, 155, 184, 187 bis 190. Die S-Bahn ist überhaupt nicht beeinträchtigt.

Die U-Bahn wird trotz Notfahrplan verstärkt: Am Sonntag soll die U3 durchgängig mit langen Zügen unterwegs sein, zwischen Olympiapark und Sendlinger Tor setzt die MVG am Morgen zusätzliche Züge ein. Infos für Anwohner gibt’s unter Telefon 089/ 17 09 55 70, über die MVG unter Telefon 01803/ 44 22 66.

HIER sehen Sie alle Straßensperren vom Wochenende!

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare