Antrag der CSU: Masken aus dem Automaten

+
In der Berliner U-Bahn stehen bereits Masken-Automaten. 

In den Münchner U- und S-Bahnhöfen sollen Masken-Automaten aufgestellt werden. Das fordert die CSU-Stadtratsfraktion in einem Antrag.

Als Vorbild dienen unter anderem die belgische Hauptstadt Brüssel und der Flughafen München. In Verkehrsmitteln des ÖPNV und in Geschäften ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Fahrgäste ab sieben Jahren verpflichtend. Nur was tun, wenn man diese zu Hause vergisst?

„Schlüssel, Geldbörse, Handy waren bisher wohl die Dinge, an die man gedacht hat, wenn man das Haus verlassen hat“, sagt CSU-Fraktionschef Manuel Pretzl. „Nun kommt auch die Maske dazu. Aber wie auch bei den anderen Utensilien kann man eben auch den Mund-Nasen-Schutz einmal vergessen. Dieser ist aber momentan unverzichtbar.“ Daher sollte die Möglichkeit gegeben werden, der Verpflichtung immer und überall nachkommen zu können. „Ein Maskenautomat hat sich anderenorts bereits bewährt und kann auch in München einen wertvollen Beitrag zur Gesunderhaltung leisten.“  

Auch interessant

Meistgelesen

Mandeln im Sommer verkaufen? Standl-Betreiberin will sich vor Corona-Ruin retten - und darf nicht
Mandeln im Sommer verkaufen? Standl-Betreiberin will sich vor Corona-Ruin retten - und darf nicht
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“

Kommentare