Hausherr Stückl bestätigt

Anzeige: Polizei im Volkstheater

+
Am Mittwoch war die Polizei im Volkstheater.

München - Ungewohnter Besuch im Volkstheater: Am Mittwoch war die Polizei vor Ort. Hier erfahren Sie den Grund.

Ein Vertragspartner des von Christan Stückl so erfolgreich geführten Hauses steht im Visier der Ermittlungen – „wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug zu Lasten der Münchner Volkstheater GmbH“. So stand’s gestern im Amtsblatt der Stadt.

Hausherr Stückl bestätigt, dass die Polizei vor Ort war. „Jetzt liegt alles im Ermittlungsbereich“, sagt er der tz. Wie hoch der mögliche Schaden für sein Haus ist, weiß er nicht. „Ich kann keine Zahl nennen. Nur so viel: So lange nichts bewiesen ist, gilt die Unschuldsvermutung.“

Am Montag hatte Stückl von den möglichen Betrügereien erfahren, tags darauf erstattete er Anzeige.

So viel verdienen Münchens Bosse

So viel verdienen Münchens Bosse!

tz

Auch interessant

Kommentare