Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Neue App: So wird Taxifahren günstiger

München - Eine Taxifahrt vom Hauptbahnhof zum Flughafen kostet 65 Euro. Ganz schön happig. Aber: Das könnte sich, dank einer neuen Handy-App, bald ändern.

Ende Februar startet in München ein Pilotprojekt, das die Taxibranche revolutionieren könnte – eine Sammeltaxi-App kommt auf den Markt. Colexio heißt das Projekt und soll der „neue Weg individueller Mobilität“ sein, wie es auf der Homepage heißt.

Die Idee ist einfach: Wenn mehrere Menschen zur selben Zeit eine ähnliche Strecke (Flughafen– Innenstadt) zurücklegen müssen, können sie das genauso gut gemeinsam tun – das spart Kosten und schont die Umwelt. So kann die Fahrt zum Flughafen nur noch knapp 22 Euro kosten – wenn beispielsweise drei Leute mitfahren.

Klingt nach einem schlechten Geschäft für die Taxler – weil zwei andere Fahrer leer ausgehen. Doch die Betreiber von Colexio sehen das anders: „Sobald sich die Taxler über ihr Smartphone anmelden, sind sie Teil des colexio-Services. So können sie sofort von Fahrgästen, die unseren Service nutzen, gebucht werden und werden vollautomatisch auch in die Planung optimaler Routen und intelligenter Fahrgemeinschaften einbezogen“, heißt es auf der Homepage. „Standort, aktuelle Route, Auslastung und Status der Fahrer werden dabei ständig aktualisiert und sind für die Unternehmen jederzeit zentral abrufbar.“

Unterstützt wird die neue Sammeltaxi-App von der Taxizentrale Isarfunk. Derzeit werden ihre Fahrer für den Umgang mit der App geschult. „Unser Ziel ist es, neue Kunden zu gewinnen“, sagt Geschäftsführer Christian Hess. „Wir wollen mit dem Service jene Menschen ansprechen, denen Taxifahren bis jetzt zu teuer ist.“

Der Sammeltaxi-Dienst startet am 27. Februar zunächst am Münchner Flughafen. Die Vision: voll besetzte Taxis, die im Minu­tentakt in die Innenstadt und zurück fahren.

jam

Auch interessant

Kommentare