Arbeiter prügeln Mann (44) bewußtlos

Moosach - Sie prügelten so lange auf einen Mann (44) ein, bis er das Bewusstsein verlor. In einem Arbeiterwohnheim in Moosach ist ein Streit zwischen vier Männern eskaliert.

Faustschläge und Fußtritte: In einem Arbeiterwohnheim in Moosach ist ein 44 Jahre alter Mann am Samstag von drei Männern aus Rumänien so zusammengeschlagen worden, dass er diverse Frakturen, Gesichtsverletzungen und eine Perforation des Darms davontrug.

Wie die Polizei berichtet, hielten sich die Männer in dem Zimmer eines 33-jährigen Rumänen auf und tranken ordentlich viel Alkohol. Gegen 22.15 Uhr geriet der 44-Jährige mit dem 31-Jährigen zunächst in Streit, anschließend begannen die Männer zu schlägern. Weil die Täter so hart zuschlugen, verlor der 44-Jährige möglicherweise sogar das Bewusstsein und musste notoperiert werden.

Vor Ort konnte die Polizei einen 33 und einen 39 Jahre alten Rumänen festnehmen. Der dritte Täter (31) konnte flüchten, wurde aber in den Abendstunden des vergangenen Dienstags im Landkreis Dachau verhaftet.

Alle drei Schläger gestanden die Tat, machten aber unterschiedliche Angaben bezüglich ihrer Beteilung an der Prügelei. Die Männer erwartet eine Anklage wegen versuchten Totschlags.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben

Kommentare