Aschewolke: Prinzenpaar fliegt nun doch nach Plan

München -  Das schwedische Kronprinzenpaar kann am Mittwoch nun doch planmäßig nach Berlin weiterfliegen. Die Aschewolke schien zunächst die Pläne von Prinzessin Victoria und Prinz Daniel zu durchkreuzen.

Lesen Sie dazu auch:

München bejubelt Schwedens Kronprinzessin

Aschewolke: Jetzt fallen auch in München Flüge aus

Die Flugausfälle in Deutschland wirbelten auch die Reisepläne des schwedischen Kronprinzenpaares durcheinander. Da sich die Lage am Nachmittag aber entspannte und der Luftraum über Berlin wieder freigegeben ist, können Prinzessin Victoria und Prinz Daniel wie geplant nach ihrem zweitägigen Besuch in München am Mittwochabend weiter nach Berlin fliegen.

Noch am Vormittag schien dieser Plan wegen des Flugverbots über der Hauptstadt zu scheitern. Es blieb unklar, für welchen Reiseweg sich das Paar alternativ entscheiden würde. “Abwarten und Tee trinken“, sagte ein Sprecher des Münchner Flughafens. Alternativ hätte das Paar um 19.05 Uhr nach Dresden fliegen und von dort mit dem Auto nach Berlin fahren können. “Oder sie bleiben einfach in Bayern, weil es hier eh schöner ist“, scherzte er.

Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch

Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch

Nachdem die beiden den Flug nun doch wie ursprünglich vorgesehen antreten können, herrscht große Erleichterung. “Wir sehen keine Schwierigkeiten, dass sie das Programm in Berlin wie geplant fortsetzen können“, erklärte die schwedische Botschaft in Berlin.

Das Paar war am Dienstag nach München gekommen und hatte sich unter anderem beim einem Empfang auf dem Marienplatz der Öffentlichkeit gezeigt. Im Rathaus, vor dem die Zuschauer in Fünferreihen Spalier standen, trugen Victoria und ihr Mann sich in das Goldene Buch der Stadt ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare