Astrophysiker Lesch ist „Hochschullehrer des Jahres“

München - Der Münchner Astrophysiker Harald Lesch (51) ist zum „Hochschullehrer des Jahres 2011“ gewählt worden. Die Auszeichnung mit 10.000 Euro dotiert.

Der Preis wurde Lesch am Montagabend vom Deutschen Hochschulverband (DHV) zusammen mit der Wochenzeitung „Die Zeit“ in Hannover verliehen. Die Auszeichnung ist mit 10 000 Euro dotiert.

Lesch ist seit 1995 Professor für Theoretische Astrophysik am Institut für Astronomie und Astrophysik der Ludwig-Maximilians-Universität München und lehrt außerdem seit 2002 Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München.

Mit Sendungen wie „alpha Centauri“, „Abenteuer Forschung“ und „Leschs Kosmos“ richtet sich der Wissenschaftler seit mehr als 13 Jahren auch an ein breites Fernsehpublikum. Er sei ein „Sympathieträger und Botschafter für die Wissenschaft und die Faszination, die von ihr ausgeht“, heißt es in der Begründung des DHV.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare