Sie wollen bis Dezember bleiben

Asylbewerber stellen Ultimatum

+

München - Seit Donnerstag protestieren Senegalesen vor dem Sozialministerium in der Winzererstraße. Jetzt haben sie Sozialministerin Emilia Müller (CSU) ein Ultimatum gestellt.

Seit Donnerstag protestieren sie gegen ihre Unterbringung in Böbrach (Niederbayern): Jetzt haben die Senegalesen eine Verlängerung ihrer Demo vor dem Sozialministerium in der Winzererstraße bis 31. Dezember beantragt!

Das KVR will die Versammlung bis auf Weiteres genehmigen, wenn kein neues Camp entsteht.

Die Männer fordern die Schließung des Heims, das mitten im Wald liegt, um weniger abgeschieden unterzukommen. Gehe Sozialministerin Emilia Müller (CSU) nicht darauf ein, wollen sie am Donnerstag neue Proteste ankündigen.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare