Thema im Bezirksausschuss

Problem für Radler: Ampel vor Tram-Depot falsch geschaltet

Radfahrer auf der Einsteinstraße müssen oft unnötig lange vor roten Ampeln warten. Das liegt an zwei Ampeln, von denen der Bezirksausschuss (BA) Au-Haidhausen denkt, dass sie nicht ideal geschaltet sind.

München - An der Kreuzung Grillparzerstraße/Einsteinstraße sieht das Kreisverwaltungsrat keine Möglichkeit, die Situation für die Radfahrer zu verbessern. Weil so viele Autos hier rechts abbiegen, haben Radfahrer nur 20 Sekunden grün, Autos hingegen fast eine Minute. 

„Wenn man Radverkehr in der Stadt will, muss man auch gute Bedingungen dafür schaffen“, sagte Nina Reitz (SPD). Trotz der Wünsche des Bezirksausschusses bleibt die Ampelschaltung dort, wie sie ist – sonst gäbe es keine grüne Welle mehr für Autos. 

An der Einsteinstraße liegt außerdem das Straßenbahndepot der MVG. Dort ist die Ampel schlicht falsch geschaltet, wie die Stadt zugibt: Bei jeder Tram, die von Berg am Laim aus stadteinwärts fährt, wird die Ampel vor dem Depot für Fußgänger und Radler rot. Und das, obwohl gar keine Tram ins Depot fährt. Den Fehler kann die Stadt erst im Herbst korrigieren. Derzeit missachten viele Leute die Ampel einfach.

may

Auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin klagt an: Hier schlägt mich ein Polizist beim WM-Fest am Flughafen
Münchnerin klagt an: Hier schlägt mich ein Polizist beim WM-Fest am Flughafen
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.