Rentnerin wollte tausende Euro abheben

Bankmitarbeiter verhindert Trick-Betrug

München - Dass eine Seniorin mehrere zehntausend Euro abheben will, macht einen Bankangestellten stutzig. Tatsächlich bewahrt er sie davor, auf Betrüger herein zu fallen.

Schon Anfang November, am 5. November, rief eine unbekannte Frau bei einer 81-Jährigen Rentnerin an. Durch geschickte Gesprächsführung brachte die Täterin den Vornamen der Schwester der Rentnerin in Erfahrung und gab sich dann als diese Person aus.

Die Anruferin gab vor, für einen angeblichen Immobilienkauf in Bogenhausen 30.000 Euro zu benötigen. Die Seniorin begab sich daraufhin zu ihrer Hausbank und wollte dort das Geld abheben. Der Filialleiter der Bank erkannte, dass es sich um einen Enkeltrickbetrug handelt und konnte die 81-Jährige dazu überreden, kein Geld abzuheben. 

Die Kriminalpolizei warnt in diesem Zusammenhang dringend davor, angeblichen Verwandten, die sich lediglich telefonisch melden, für etwaige Investitionen Geldbeträge zur Verfügung zu stellen. Die Angerufenen sollten unbedingt Rücksprache mit Vertrauenspersonen halten bzw. sich direkt an die Polizei wenden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut
Schock am Luise-Kiesselbach-Platz: Neuer Maibaum schon wieder geklaut

Kommentare