Unfall in Haidhausen

Wandteile kippen auf Bauarbeiter (58) und klemmen ihn ein

+
Der Bauarbeiter wurde mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Auf einer Baustelle in Haidhausen ist ein Mann (58) von umkippenden Trockenbauwänden verletzt worden. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

München - Der Mann hatte Glück, dass er von den Wandelementen nicht erschlagen wurde. Am Montag, 24. April, war ein 58-jähriger Münchner auf einer Baustelle in der Trogerstraße in Haidhausen gerade mit Trockenbauarbeiten beschäftigt, als plötzlich Wandelemente umkippten.  

Gerade als der Mann an einem Türrahmen bohrte, lösten sich die gegenüberliegenden Wandteile aus bislang ungeklärter Ursache. Die Wände stürzten auf den Bauarbeiter und drückten ihn mit seinem Kopf gegen die Wand, an der er arbeitete. 

Mit mehreren Platzwunden und einer Gehirnerschütterung kam der 58-Jährige vergleichsweise glimpflich davon. Er kam mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

joh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Trotz Corona-Blues: So feiert Kult-Wirt Rudi Färber mit Monika Gruber und Roland Hefter
Trotz Corona-Blues: So feiert Kult-Wirt Rudi Färber mit Monika Gruber und Roland Hefter
BR-Funkturm brennt lichterloh: Erster Verdacht nach Flammen-Inferno erhärtet sich immer mehr
BR-Funkturm brennt lichterloh: Erster Verdacht nach Flammen-Inferno erhärtet sich immer mehr
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach

Kommentare