Polizeieinsatz in der Rosenheimer Straße

Neueröffnung des Blitz Clubs läuft völlig aus dem Ruder

+
Dieses Bild schickte uns User Maximilian Klement.

Die Neueröffnung endete in einem Polizeieinsatz: Die Opening-Party des neuen Blitz Clubs ist in der Nacht auf Sonntag ausgeufert. So sehr, dass die Polizei anrückte.

München - Es sollte eine feierliche Neueröffnung werden, bei der nicht VIP-Gäste den Vorzug hatten, sondern jeder kommen durfte, der wollte. Doch die Party im Blitz Club geriet in der Nacht auf Sonntag völlig aus dem Ruder. 

Laut Angaben der Polizei waren zu der Opening-Party im früheren Forum der Technik, einem Teil des Deutschen Museums, nämlich nicht wie erwartet 800 Menschen gekommen, sondern satte 1500. So viele, dass gegen Mitternacht schon keine neuen Besucher mehr in den Club gelassen wurden. 

Doch nicht nur das: Vor dem Club warteten so viele Menschen, sodass die Polizei auch den Platz vor dem Blitz räumen und für diesen Einsatz sogar einen Teil der Rosenheimer Straße für rund eine Stunde sperren musste. 

Nach ersten Informationen gab es bei dem Einsatz keine Verletzten. Lediglich ein 21-Jähriger leistete Widerstand, als er aufgefordert wurde, zu gehen. Das gefiel dem jungen Mann nämlich gar nicht. Erst trat er einen Polizisten gegen das Bein, dann biss er einen anderen. Auch, als er schon in den Streifenwagen verfrachtet worden war, kam der 21-Jährige nicht zur Ruhe. Er spuckte ins Auto und schlug mit seinem Kopf gegen die Scheibe des Polizeiwagens. Er muss sich auf eine Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefasst machen.

Doch wie empfanden andere Beinahe-Gäste des Blitz‘ den Abend? Gegenüber unserer Redaktion erzählt User Andreas S., der ab 0.10 Uhr vor dem Club wartete: „Das Securitypersonal machte uns sehr freundlich darauf aufmerksam, einen Schritt zurück zu gehen.“ Er selbst wartete bis 1 Uhr darauf, doch noch in den Club zu kommen. Erst, als die Polizei die Menschenmenge auflöste, ging S. nach Hause.

Waren Sie bei der Party im Blitz Club am Samstagabend dabei und möchten uns schildern, was genau passiert ist? Dann nutzen Sie die Kommentarfunktion unter diesem Artikel oder schreiben Sie uns eine Mail an info@merkur.de.

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare