Fahrlässige Brandstiftung?

Haidhausen: Unrat in Keller fängt Feuer

+
Die Münchner Feuerwehr rettete die Hausbewohner über Leitern aus Anwesen in Haidhausen.

München - Weil ihnen der Fluchtweg durch das Treppenhaus wegen des Rauchs bereits abgeschnitten war, musste die Feuerwehr bei einem Brand in Haidhausen mehrere Personen von über tragbare Leitern retten.

Was war passiert? Wie die Münchner Feuerwehr meldet, war am späten Montagabend im Kellergang eines fünfgeschossigen Rückgebäudes im Stadtteil Haidhausen Unrat in Brand geraten. Fatalerweise stand die Brandschutztür offen, die den Keller vom Treppenhaus trennt, sodass der Rauch sich ungehindert im Haus ausbreiten konnte.

Bilder: Feuerwehr rettet Bewohner

Einige der Bewohner standen beim Eintreffen der Feuerwehr gegen 23 Uhr an den Fenstern oder auf Podesten, die über Notleitern zu erreichen sind. Von dort brachten sie die Einsatzkräften ins Freie.

Der brennende Unrat im Keller war schnell gelöscht, die Entrauchung des Gebäudes und einzelner Wohnungen gestaltete sich etwas aufwändiger. Fünf der Betroffenen mussten vom Rettungsdienst wegen leichter Rauchvergiftungen behandelt werden. Einer von ihnen kam zur Kontrolle in ein Krankenhaus. Bei dem Brand entstand ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich.

Nach Angaben der Polizei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Da ein technischer Defekt ausgeschlossen werden kann, laufen derzeit Ermittlungen bezüglich einer zumindest fahrlässig begangenen Brandstiftung.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video & Bilder: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video & Bilder: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare