Wer ist der Feuerteufel?

Schon wieder: Zwei Autos in der Au brennen komplett aus

Erneut haben in München am Wochenende Autos gebrannt. Diesmal in der Preysingstraße. Im Münchner Süden passiert das in letzter Zeit häufiger.

München - In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben erneut zwei Fahrzeuge im Stadtteil Au-Haidhausen gebrannt. Um kurz vor 2 Uhr gingen mehrere Notrufe wegen brennender Fahrzeuge in der Preysingstraße ein - die Feuerwehr rückte sofort aus. 

Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Ramersdorf wurde zur gemeldeten Adresse beordert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte standen bereits ein Smart und ein Fiat 500 komplett in Flammen. Die Feuerwehrleute löschten die beiden Fahrzeuge schnell ab und verhinderten dadurch, dass die Flammen übergreifen konnten. 

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Die Höhe des Sachschadens kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. 

Zur Klärung der Brandursache hat das Fachkommissariat der Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Zuletzt hatten im Münchner Süden häufig Autos gebrannt. In der Ludmillastraße (Untergiesing-Harlaching) brannten zwei Fahrzeuge aus. In der Entenbachstraße wurde ein VW angezündet, der einer Baufirma gehört. 

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Meine Au“.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr München (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
OB Dieter Reiter über die Altstadt der Zukunft: Kaum noch Autos, mehr Grün
OB Dieter Reiter über die Altstadt der Zukunft: Kaum noch Autos, mehr Grün

Kommentare