10.000 Euro Schaden

Dreiste Masche: Betrüger klauen wertvollen Teppich

+

München - Angeblich wollten sie die kenianische Botschaft mit Teppichen ausstatten - tatsächlich klauten zwei Afrikaner einen Seidenteppich und Bargeld im Wert von 10.000 Euro.

Diese Geschichte klang schon von Anfang an ziemlich verrückt: 50 Teppiche für die kenianische Botschaften wollten die beiden Afrikaner kaufen, die Anfang August in einem Teppich-Geschäft an der Rosenheimer Straße vorbeischauten. Also vereinbarten sie einen zweiten Termin, an dem sie die wertvollen Teppiche bestellen wollten. Als beide am 6. August gegen 11.20 Uhr wieder kamen, ließen sie einen der wertvollen Teppiche mitgehen. Der Ladeninhaber war gerade Druckerpapier holen. Diese Gunst nutzten die beiden Trickbetrüger. Außerdem klauten sie aus dem Büro einen Umschlag mit Bargeld. Der Gesamtschaden: knapp über 10.000 Euro.

Beide Teppich-Diebe stammen offenbar aus Schwarzafrika. Einer von ihnen - etwa 30 Jahre alt, zwischen 180 und 190 Zentimetern groß, kurze schwarze Harre und Oberlippenbart - nannte sich in Gesprächen mit dem Ladeninhaber "George". Der andere - rund 35 Jahre alt, dick und wulstige Lippen - "Boss". Zeugen können sich telefonisch (089/2910-0) im Polizeipräsidium oder jeden anderen Polizeidienststelle melden.

am

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare