Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets

Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets

Verkehrschaos am Freitag

Einsteinstraße gesperrt: Sieben Wochen Mega-Stau?

+
Die Einsteinstraße ist seit Freitag wegen Bauarbeiten gesperrt. Zum Auftakt gab es gleich ein Verkehrschaos.

München - Die Einsteinstraße ist seit Freitag wegen Bauarbeiten gesperrt. Zum Auftakt gab es gleich ein Verkehrschaos.

Wegen Bauarbeiten für die neue Tram Steinhausen ist die Einsteinstraße seit dem heutigen Freitag bis zum 13. September gesperrt. Im schlimmsten Fall gibt es die nächsten sieben Wochen täglich so ein Verkehrschaos wie am heutigen Freitag.

Lange Staus gab es am Morgen auf dem östlichen Mittleren Ring und den Zufahrtsstraßen zur A 94. Besonders betroffen waren der entsprechende Abschnitt des Mittleren Rings, die Einstein-, Prinzregenten- und Berg-am-Laim-Straße.

Grund für die Sperrung der Einsteinstraße sind Bauarbeiten für die neue Tram Steinhausen zwischen Max-Weber-Platz und dem S-Bahnhof Berg am Laim. Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember soll die Neubaustrecke zum S-Bahnhof Berg am Laim in Betrieb gehen. Sie wird von der Linie 25 bedient, die zu diesem Zweck vom Max-Weber-Platz Richtung Steinhausen verlängert wird.

Der Verkehr wird während der Sperrung ab dem "Einstein"-Einkaufszentrum umgeleitet, nach links auf den Leuchtenbergring, dann nach rechts auf die Prinzregentenstraße und schließlich zum Vogelweideplatz. Stadteinwärts steht auf der Einsteinstraße während der Bauzeit nur eine Spur zur Verfügung.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare