Unfassbar: Dreimal  betrunken am Steuer

München - Innerhalb von zwei Tagen fiel eine 47-jährige Münchnerin der Polizei gleich drei Mal wegen Trunkenheit am Steuer auf. Bei ihrer dritten Tour fuhr die Polizei direkt hinter ihr.

Als am Samstagabend ein Golf vor ihnen in der Rosenheimer Straße nach rechts abbog, dachten die Beamten in dem Polizei-Einsatzfahreugs zunächst an nichts Außergewöhnliches.  Doch als die Fahrerin ihren Wagen dann auf direktem Weg, mit der Front voraus, auf den Bordstein zu manövrierte, hatte sie das Interesse der Beamten geweckt: Der Wagen befand sich  fast im rechten Winkel zur Fahrtrichtung. Mit den vorderen beiden Rädern fuhr  die Frau über den Bordstein auf den Radweg.

Die Top 20 der dümmsten Raser-Ausreden

Fotostrecke

Als die Dame aussstieg und auf Polizeifahrzeug aufmerksam wurde, signalisierte sie den Beamten mit einer Handbewegung, dass sie etwas essen wolle. Schon jetzt fiel den Beamten auf, dass sich die Frau sehr langsam bewegte, gebückt und unkoordiniert  ging und schwankte. Sie kontrollierten die 47-Jährige und stellten schnell fest, dass sie eine alte Bekannte vor sich hatten: Sie gab zwar an, Führerschein und Fahrzeugschein zu Hause zu vergessen zu haben, doch Recherchen ergaben, dass der Führerschein der Münchnerin bereits am Vortag aufgrund einer Trunkenheitsfahrt sichergestellt worden war. Außerdem war die Golffahrerin bereits am Samstagmittag kontrolliert worden: Auch hierbei sei laut Polizei ein Trunkenheitsvergehen im Verkehr vorgelegen.

Ein nun freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Polizeibeamten stellten die Fahrzeugschlüssel sicher und schleppten das Fahrzeug zur Eigentumssicherung ab.

All diese Maßnahmen sah die Frau überhaupt nicht ein: Verständnislos äußerte sie mehrfach, gar nicht betrunken zu sein.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare