Haidhausen

Frau vertreibt Einbrecher - durch lautes Schreien 

München - Damit hat er wohl nicht gerechnet: Als ein Mann am Freitag in eine Wohnung einbricht, trifft er prompt auf die Bewohnerin. Stehlen wollte er aber nichts, sagt er danach.

Am Freitagmittag gegen 12.50 Uhr stieg ein 33-jähriger Mann in eine Erdgeschosswohnung in der Kirchenstraße ein: Er stieg auf einen Stuhl, entfernte ein Fliegengitter und gelangte ungehindert durch ein offenes Küchenfenster in die Wohnung. 

Womit er wohl nicht gerechnet hat: Dort traf er auf die 42-jährige Wohnungsinhaberin. Der Frau gelang es, durch lautes Schreien den Einbrecher zu vertreiben. Der Mann sprang aus dem Fenster und konnte zunächst fliehen. 

Die Polizei leitete die Fahndung ein. Kurze Zeit später nahm sie den Einbrecher fest - er war immer noch in der Nähe des Tatorts. Er wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. 

Der Mann äußerte, dass er in der Wohnung lediglich schlafen und nichts stehlen habe wollen. 

kf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen

Kommentare